Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Schnittschutzhose Test & Vergleich

Ratgeber Schnittschutzhose

Aufgrund der steigenden Öl- und Gaspreise werden Kachelöfen oder Kaminöfen immer beliebter. Wer dann auch noch ein eigenes Wäldchen besitzt, kann mit dem Brennholz auf Dauer eine Menge Heizkosten sparen. Auf gar keinen Fall sparen sollten Sie allerdings bei der Schutzbekleidung. Eine Kollision mit einer laufenden Ketten- oder Motorsäge während der Holzernte kann äußerst schmerzhaft sein und unter anderem im Bein sehr tiefe Schnittwunden verursachen. Wie Sie die passende Schnittschutzhose finden, welche Arten und Typen es gibt und worauf Sie beim Kauf und beim Umgang noch achten müssen, können Sie in der nun folgenden Übersicht lesen.

Vergleich KWF Profi Schnittschutzlatzhose BBTI EN381 Novotex Schnittschutz Bundhose
Bewertung
4.5625
4.625
4.25
Bild
Preis Nicht verfügbar
Schnittschutz
4.75
4.75
4
Verarbeitung
4
4.75
4
Ausstattung
4.75
4.5
4.5
Handhabung
4.75
4.5
4.5
Typ Latzhose Bundhose Bundhose
Form A A A
Klasse 1 1 1
KWF geprüft ja (Prüf-Nr. 6496) ja (Prüf-Nr. 6109) ja
Schnittschutz nach EN 381-5 EN 381 EN 381
Größen 44 bis 64 50 bis 64
Material Obermaterial 35 % Baumwolle, 65% Polyester; Schnittschutz 100% Polyester Obermaterial 67% Polyester, 33% Baumwolle; Innenfutter 100% Polyester; Schnittschutzeinlage 52% Polypropylen, 48% Polyester Obermaterial 50% BW, 50% PES
Scheuerfest ja ja ja
Wasserabweisend ja ja ja
Taschen Latztasche mit Reißverschluss 2 Seitentaschen 1 Gesäßtasche mit Klettverschluss 1 Zollstocktasche 2 Seitentaschen, 1 Gesäßtasche mit Patte und Klettverschluss, 1 Zollstocktasche
Weiteres dehnbarer Zwickel im Schritt; zusätzlicher Gummizug im Bund
Angebote Angebot Angebot Angebot

Formtypen

Form A und Form B
Leute, die tatsächlich regelmäßig mit einer Kettensäge arbeiten und somit auch ein großes Maß an Routine haben, werden sich vorrangig für diese beiden Formtypen entscheiden. Der Schnittschutz befindet sich in erster Linie im vorderen Bereich der Beine. Das dürfte für Gelegenheitsnutzer oder weniger routinierte Anwender jedoch keine Option sein.
Form C
Weil Schnittschutzhosen vom Formtyp C über einen Schutz im Vorder- und Rückbereich der Beine verfügen, sind sie für Anfänger oder Leute geeignet, die eher selten eine Kettensäge in die Hand nehmen.

Des Weiteren können Sie sich wahlweise für eine ganz normale Bundschnittschutzhose oder für eine Latzschnittschutzhose entscheiden. Hierbei kommt es allerdings vorrangig darauf an, in welcher Hose Sie sich tatsächlich wohlfühlen. Latzschnittschutzhose sind meist etwas teurer, sind aber dafür häufig mit praktischen Zusatztaschen ausgestattet. Ohne Latz ist eventuell die Bewegungsfreiheit etwas größer.

Schutzklassen

Schnittschutzhosen sind in verschiedene Klassen eingeteilt. Die Grundlage für die Klassifizierung bildet die Geschwindigkeit der Kettensäge. Diese befindet sich entweder direkt auf der Motor- oder Kettensäge bzw. in den Produktinformationen. Wer sich nicht ganz sicher ist, sollte einfach beim Hersteller nachfragen.

Schutzklasse 0
Die niedrigste Schutzklasse 0 empfiehlt sich für Kettengeschwindigkeiten von maximal 16 m pro Sekunde.
Schutzklasse 1
Für ein Modell in der Schutzklasse 1 darf die Kettengeschwindigkeit nicht höher als 20 m pro Sekunde sein.
Schutzklasse 2
Eine Schnittschutzhose mit der Kennzeichnung Schutzklasse 2 ist für Kettengeschwindigkeiten von bis zu 24 m pro Sekunde geeignet.
Schutzklasse 3
Die Schutzklasse 3 befindet sich als Angabe auf Schnittschutzhosen, die Kettengeschwindigkeiten von bis zu 28 m pro Sekunde aushalten müssen.

Sie können sich selbstverständlich auch für eine Schnittschutzhose mit höchster Schutzklasse entscheiden, auch wenn Sie nur mit einer vergleichsweise langsameren Säge arbeiten. Unter den Mindestanforderungen darf die Klassifizierung hingegen nicht liegen.

Worauf sollte man sonst noch achten?

Jede Schnittschutzhose muss eine Zertifizierung nach DIN EN 381 haben. Ein Modell ohne dieses Zertifikat entspricht nicht den geforderten Sicherheitsaspekten und könnte im schlimmsten Fall keinen ausreichenden Schutz bieten.

Besonders strenge Tests mit Schnittschutzhosen werden außerdem vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik, besser bekannt unter der Kurzbezeichnung KWF, durchgeführt.
Diese Untersuchungen beinhalten unter anderem eine einjährige Haltbarkeits- und Tauglichkeitsprüfung. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Prüfung erhält die Schnittschutzhose ein FPA- oder KWF-Siegel.

Die Reinigung der Schnittschutzhose

Natürlich darf man eine hochwertige Schnittschutzhose direkt in der Maschine waschen und sie sogar in den Trockner legen. Wie bei fast jedem Kleidungsstück, verfügen auch Schnittschutzhosen über eine entsprechende Waschanleitung. Die empfohlene Höchsttemperatur sollten Sie dabei auch möglichst nicht überschreiten.

Nach den jeweiligen Waschvorgängen ist es dennoch sehr wichtig, dass Sie die Unversehrtheit der Schnittschutzflächen genau überprüfen. Wer die Hose häufig zur Brennholzernte trägt und sie somit auch oft wäscht, kann mit einer Schutzwirkung von ca. einem Jahr bis maximal 18 Monaten rechnen.
Auch wenn Sie die Hose über lange Zeit nicht anziehen, sollten Sie die Schutzwirkung grundsätzlich prüfen oder testen lassen.

Zusammenfassende Übersicht über alle Fragen vor dem Kauf


- Welche Geschwindigkeit hat meine Motor- oder Kettensäge?
- Welche Schutzklasse benötige ich mindestens?
- Wie viele Erfahrungen kann ich beim Umgang mit der Säge vorweisen?
- Trage ich lieber eine Bundschnitthose oder eine Latzschnitthose?
- Wie oft nutze ich die Schnittschutzhose?
- Verfügt die Schnittschutzhose über alle wichtigen Siegel?
- Wurde die Hose vom KWF getestet?
- Wird die Hose häufig oder selten gewaschen und getrocknet?
- Sind auch meine anderen Schutzbekleidungsstücke sicher genug?
- Wie viel darf die Schnittschutzhose maximal kosten?

Generell sollte man beim Arbeiten mit einer Kettensäge aber nicht nur an die richtige Schnittschutzhose, sondern auch auf eine entsprechend schützende Oberbekleidung sowie auf die ebenfalls schnittfesten Handschuhe achten. Nicht weniger wichtig dürften die Schuhe bzw. Stiefel mit ausgewiesenem Schnittschutz, ein Helm und eine Schutzbrille sein.
Neben der Schutzbekleidung spielt allerdings auch der richtige Umgang mit einer Kettensäge eine ganz entscheidende Rolle. Wer damit noch keine Erfahrungen hat, sollte sich deshalb unbedingt vorab von einer fachkundigen Person einweisen lassen.

Vergleich KWF Profi Schnittschutzlatzhose BBTI EN381 Novotex Schnittschutz Bundhose
Bewertung
4.5625
4.625
4.25
Bild
Preis Nicht verfügbar
Schnittschutz
4.75
4.75
4
Verarbeitung
4
4.75
4
Ausstattung
4.75
4.5
4.5
Handhabung
4.75
4.5
4.5
Typ Latzhose Bundhose Bundhose
Form A A A
Klasse 1 1 1
KWF geprüft ja (Prüf-Nr. 6496) ja (Prüf-Nr. 6109) ja
Schnittschutz nach EN 381-5 EN 381 EN 381
Größen 44 bis 64 50 bis 64
Material Obermaterial 35 % Baumwolle, 65% Polyester; Schnittschutz 100% Polyester Obermaterial 67% Polyester, 33% Baumwolle; Innenfutter 100% Polyester; Schnittschutzeinlage 52% Polypropylen, 48% Polyester Obermaterial 50% BW, 50% PES
Scheuerfest ja ja ja
Wasserabweisend ja ja ja
Taschen Latztasche mit Reißverschluss 2 Seitentaschen 1 Gesäßtasche mit Klettverschluss 1 Zollstocktasche 2 Seitentaschen, 1 Gesäßtasche mit Patte und Klettverschluss, 1 Zollstocktasche
Weiteres dehnbarer Zwickel im Schritt; zusätzlicher Gummizug im Bund
Angebote Angebot Angebot Angebot
Weiterlesen ...
Inhalt abgleichen