Bestseller

  1. Beko WMB 71643 PTE
    Angebot - Testbericht
    Beko WMB 71643 PTE
  2. Siemens WM14Y74D
    Angebot - Testbericht
    Siemens WM14Y74D
  3. Siemens WT46W261
    Angebot - Testbericht
    Siemens WT46W261
  4. Bauknecht WA Champion 64 Waschmaschine FL / A+++ /
    Angebot
    Bauknecht WA Champion 64 Waschmaschine FL / A+++ /

Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Weitere interessante Tests

Waschmaschinen Test

Bei der Wahl einer Waschmaschine sollte man sich vorab über mehrere Dinge Gedanken machen. Welchen Bautyp möchte ich haben, welche Füllmenge benötige ich, über welche Energieeffizienz- und Schleuderwirkungsklasse muss die Maschine verfügen und welche Ausstattung und Sicherheitsvorkehrungen sind erforderlich.

TestergebnisTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger3. Platz
ProduktSiemens WM14Y74DBeko WMB 71643 PTEAEG L76265TL3
Bewertung
5
4
4
PreisAb 766.65 EUR*Ab 338.99 EUR*Ab 774.62 EUR*
BildSiemens WM14Y74DBeko WMB 71643 PTEAEG L76265TL3
Vorteile
  • Ruhige Ar­beits­weise
  • Saubere Wasch­er­geb­nis­se
  • Hervorra­gender Schutz vor Wasser­schäden
  • Sehr gute Wasch­leis­tung
  • Sparsamer Strom­ver­brauch
  • Vielseitige Pro­gramme
  • Gute Wasch- und Schleu­der­er­geb­nisse
  • Guter Strom- und Wasser­ver­brauch
  • Gute Mengen­auto­matik
Nachteile
  • Lange Pro­gramm­dauer
    • Keine Rest­lauf­zeit­anzeige
    • Lange Wasch­dauer
    • Mäßige Spül­resultate
    TestsTestberichtTestberichtTestbericht
    AngeboteAngebotAngebotAngebot

    Testsieger Waschmaschine Siemens WM14Y74D

    5

    Braucht sehr lange, aber bleibt dabei sehr umweltfreundlich! Nicht ohne Grund erzielte die Siemens WM14Y74D im Testbericht 11/2014 der Stiftung Warentest den ersten Platz. Zusammen mit zwei weiteren Modellen aus dem Hause Bosch und Miele ließ die Waschmaschine ganze zehn Mitbewerber hinter sich und punktete im Test vor allem mit einer sehr ruhigen Arbeitsweise beim Waschen sowie mit besten Resultaten beim Schleudern. Selbstverständlich war man auch mit den Wasch- und Spülergebnissen weitgehend einverstanden. Einziger Schwachpunkt bei allen drei Testsiegern war die lange Ablaufdauer der Programme.

    Test Waschmaschine Beko WMB 71643 PTE

    4

    Selbst hartnäckige Tierhaare haben keine Chance! Die Beko WMB 71643 PTE konnte im Testbericht 9/2011 des Testmagazins zwar nur den zehnten Platz von 13 vergleichbaren Geräten erzielen, lag aber im Endergebnis bei immerhin 89,3 %. Die gute Benotung verdiente sich die Waschmaschine im Test durch einen sparsamen Stromverbrauch und eine sehr gute Waschleistung bei normal gefüllter Trommel. Selbstverständlich bekam der Frontlader auch die EcoTopTen-Empfehlung 2011, da sich die Verbrauchswerte in einem umweltfreundlichen Bereich bewegen und eine Mengenautomatik mit an Bord ist.

    Test Toploader AEG L76265TL3

    4

    Kleiner Preis, kleine Schwächen! Drei Toplader nahm die Stiftung Warentest in der Ausgabe 1/2013 unter die Lupe und der AEG L76265TL3 landete in diesem Testbericht genau in der Mitte. Die vorzeigbaren Waschergebnisse wurden durchweg mit guten Noten belohnt und auch beim Schleudern zeigte die Maschine ihr Können. Alles in allem dauern einige Programme allerdings etwas lange und teilweise erreichte die Waschmaschine im Test die entsprechende Temperatur nicht. Zudem gab es Ungenauigkeiten bei der Restlaufanzeige. Ansonsten gehört das Gerät aber zu den äußerst zuverlässigen Modellen. Das abschließende Urteil lautete somit 2,3.

    Test Waschmaschine AEG LAVAMAT L79485FL

    4

    Sparsam und zuverlässig, aber mit hohen Temperaturdifferenzen! Vier Waschmaschinen teilten sich im Testbericht 11/2015 der Stiftung Warentest den vierten Platz von insgesamt elf vergleichbaren Modellen und erzielten die Endnote 2,0. Dazu zählte u. a. auch die AEG LAVAMAT L79485FL, welche sich bei den Verbrauchswerten sogar noch sparsamer als die Testsiegerin verhielt. Die sehr lauten Schleudergeräusche führten im Test hingegen zur Abwertung. Unzufrieden war man außerdem mit den starken Abweichungen bei der Temperaturmessung. Die guten Resultate beim Waschen, Spülen und Schleudern konnten sich jedoch durchweg sehen lassen. Auch die der Kategorie Handhabung reichte es für eine gute Teilnote. Eine automatische Dosierung besitzt die Waschmaschine jedoch nicht.

    Test Waschmaschine AEG L76471PFL

    4

    Durchschnittlich im Verbrauch, aber erstklassige Waschergebnisse! Den zweiten Platz im Testbericht 11/2014 der Stiftung Warentest teilten sich gleich zwei Waschmaschinen. Neben dem Gerät aus dem Hause Samsung erhielt auch der Frontlader AEG L76471PFL die Note 1,8 von den Experten. Diese Waschmaschine war übrigens das einzige Modell, welches in der Teilkategorie Waschen ein sehr gutes Urteil erzielte. Auch mit dem Spülen und dem Schleudern war man insgesamt einverstanden. Zufriedenheit zeigte sich im Test außerdem beim Schutz vor Wasserschäden und bei den tadellosen Ergebnissen der Dauerprüfung. Die Verbrauchswerte könnten allerdings noch etwas niedriger sein. Absolut kein Verständnis hatten die Tester für die lange Dauer der einzelnen Programme.

    Test Waschmaschine Siemens iQ800 WM14Y54D

    5

    Für große Familien mit kleinem Budget! Punktgleich mit einer weiteren Waschmaschine eroberte die Siemens iQ800 WM14Y54D den ersten Platz im Testbericht 11/2013 der Stiftung Warentest. Beide Geräte erhielten die Note 1,6, wobei es bei dem Modell aus dem Hause Siemens sogar noch etwas besser in der Kategorie Lockerheit der Wäsche aussah. Die Maschine arbeitet sehr geräuscharm und sorgt für durchweg saubere Waschresultate. Der Zeitaufwand ist recht hoch. Im Gegensatz dazu überzeugte der Frontlader im Test jedoch mit niedrigen Verbrauchseigenschaften. Beim Spülen gibt es noch Luft nach oben, aber dafür ist der Anschaffungspreis absolut verbraucherfreundlich. 

    Test Waschmaschine Beko WMB 71443 LE

    4

    Vergleichsweise zügig und günstig im Preis! Einen guten vierten Platz sicherte sich im Testbericht 11/2013 der Stiftung Warentest die Beko WMB 71443 LE. Zur Prüfung traten insgesamt zwölf Frontlader an, wobei das Modell aus dem Hause Beko im Endresultat die Note 1,9 bekam. Erfreut war man im Test nicht nur vom günstigen Preis, sondern vor allem auch von den guten Wasch- und Spülergebnissen sowie von den vergleichsweise zügigen Ablaufzeiten der Programme. Die lauten Geräusche der Waschmaschine beim Schleudern führten hingegen zu weniger Begeisterung. Dafür ließ sich die Maschine aber zumindest sehr leicht bedienen und war sparsam im Verbrauch. 

    Test Waschmaschine Bauknecht WA PLUS 634

    4

    Alltagstauglicher Frontlader mit vorbildlicher Energieeffizienz! Mit einer durchschnittlichen Kundenbewertung von 4,4 bei maximal fünf Sternen hat sich die Bauknecht WA PLUS 634 offenbar schnell in die Herzen der Nutzer gewaschen und geschleudert. Der Frontlader zeigte sich im Test äußerst sparsam und erzielte dennoch gute bis sehr gute Endresultate. Zudem zeichnete sich die Waschmaschine im Testbericht mit einer kinderleichten Bedienung und einer weitgehend ruhigen Arbeitsweise aus. Von der Verarbeitung hätten sich einige Anwender jedoch etwas mehr Hochwertigkeit gewünscht, da es sich immerhin um ein Markengerät handelt.

    Test Waschmaschine Blomberg WNF 74421 WE30

    4

    Lässt sich viel Zeit, ist aber gründlich und robust! Der Frontlader Blomberg WNF 74421 WE30 wurde von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. In der Ausgabe 1/2013 erzielte das Gerät das Qualitätsurteil 2,0. Die Waschmaschine zeigte während der Prüfungen gute Wasch-, Schleuder- und Spülergebnisse, war dabei aber sehr laut. Wasser- und Stromverbrauch sind moderat und auch der Schutz vor Wasserschäden wurde im Test mit „Gut“ bewertet. Äußerst unzufrieden war man im Testbericht hingegen mit den langen Ablaufzeiten der meisten Programme. Auch beim Einhalten der Temperatur gab es deutliche Abstriche.

    Test Toplader Whirlpool AWE 5125 (5kg)

    3

    Für Singles mit nicht allzu hohen Ansprüchen! Mit dem Qualitätsurteil 2,4 gehörte die Whirlpool AWE 5125 im Testbericht 1/2013 der Stiftung Warentest nicht zu den besten, aber auch nicht zu den schlechtesten Modellen dieser Studie. Beim Schutz vor Wasserschäden und bei den Umwelteigenschaften überzeugte die relativ zügige Waschmaschine im Test nur mit durchschnittlichen Ergebnissen. Das lag jedoch nicht unbedingt an den Verbrauchswerten, sondern eher am hohen Geräuschpegel. Ein eindeutiges „Sehr gut“ sicherte sich der Toplader in der Dauerprüfung und auch die Waschresultate waren insgesamt recht ordentlich. Bei den Temperaturmessungen stellten die Experten allerdings erhebliche Differenzen fest und konnten in dieser Kategorie leider nur die Note „Ausreichend“ erteilen.

     

    Waschmaschinen Ratgeber

    Bautypen:

    Mit folgender Tabelle kann für die jeweiligen Gegebenheiten der richtige Bautyp bestimmt werden. Dabei spielt vor allem der verfügbare Platz eine große Rolle.

    Bautyp Beschreibung
    Frontlader   Befüllung und Bedienung von vorne
    Unterbau in der Küche möglich
    Platzierung eines Wäschetrockners darauf ist möglich
    Toplader   Befüllung und Bedienung von oben
    Diese Geräte sind schmaler und höher als Frontlader
    Waschprogramm kann zum Nachlegen unterbrochen werden
    Waschtrockner   Kombination von Waschmaschine und Trockner in einem Gerät
    Praktisch wenn man keinen Platz für einen zusätzlichen Trockner hat

    Tipp: Schleuderdrehzahl sollte mindestens 1200 U/min betragenTipp: Bei einem Waschtrockner sollte die Wäscheladung auf zweimal getrocknet werden, damit die Wäsche locker liegt

     

    Füllmenge

    Hierbei kommt es darauf an, wie Ihre Waschgewohnheiten sind und wie viele Personen im Haushalt leben.

    Fassungsvermögen (Trockengewicht in kg) Beschreibung
    3,5 - 5   für einen 3 Personenhaushalt
    6 - 8   für einen 5 Personenhaushalt
    9 - 12   für einen 6 Personenhaushalt

    Ein größeres Fassungsvermögen als in der Tabelle empfohlen, kann auch gewählt werden bei:

    • Familien mit kleinen Kindern
    • häufigem Waschen von Bettwäsche
    • Singles, die eher selten waschen

    Tipp: Eine Waschmaschine ohne Mengenautomatik ist nur dann energieeffizient, wenn sie voll ausgelastet wird.

     

    Energieeffizienzklassen:

    Die Energieeffizienzklasse ist die Einteilung von Waschmaschinen bezüglich ihrem Energiebedarf, dabei sagt die Klasse „A+++“ eine niedrigen Verbrauch aus und „G“ einen hohen Verbrauch.

    Energieeffizienzklassen Beschreibung
    A+++   < 46 % des Energieverbrauchs
    A++   46 % des Energieverbrauchs
    A+   52 % des Energieverbrauchs
    A   59 % des Energieverbrauchs
    B   68 % des Energieverbrauchs
    C   77 % des Energieverbrauchs
    D   87 % des Energieverbrauchs

     

    Wasserverbrauch:

    Manche Maschinen können die Füllmenge und den Verschmutzungsgrad analysieren, womit die Wassermenge individuell eingestellt wird und dadurch kann Wasser gespart werden. Zum Vergleich: Sparsame Geräte benötigen 6 Liter je Kilogramm.

     

    Schleuderwirkungsklassen:

    Die Schleuderwirkungsklasse ist die Einteilung entsprechend der Restfeuchte, d.h dem Feuchtigkeitsgehalt der Wäsche nach dem Schleudervorgang.

    Schleuderwirkungsgradklasse Beschreibung
    A   < 45 % Restfeuchte
    B   < 54 % Restfeuchte
    C   < 63 % Restfeuchte
    D   < 72 % Restfeuchte
    E   < 81 % Restfeuchte
    F   < 90 % Restfeuchte
    G   >= 90 % Restfeuchte

    Tipp: Für schranktrockene Wäsche sollte ein Gerät mit Schleuderumdrehungen größer 1400 U/min gewählt werden.

     

    Ausstattungen:

    Restlaufanzeige: Anzeige der noch verbleibenden Zeit, welche der Waschvorgang benötigt.

    Startzeitvorwahl: Möglichkeit die Maschine so einzustellen, dass sie zu einem beliebigen Zeitpunkt von alleine anfängt zu waschen. Diese Funktion ist besonders nützlich wenn man den günstigen Nachtstrom nutzen möchte, ohne nachts aufstehen zu müssen.

    Mengenautomatik: Das Gewicht und der Verschmutzungsgrad der Wäsche wird von der Maschine bestimmt und dadurch die Wassermenge angepasst.

    Beladungserkennung: Das Gewicht der trockenen Wäsche wird angezeigt und somit kann die Maschine effizient beladen werden.

    Dosierungsempfehlung: Gibt eine Empfehlung für die Menge des Waschmittels ab.

    Fuzzy-Logik: Ermittelt die Wäschemenge und die Wäscheart und bestimmt dadurch das ideale Waschprogramm. Außerdem werden die Laufzeit und die Trommelbewegungen angepasst und somit kann extrem sparsam gewaschen werden.

     

    Sicherheitsvorkehrungen:

    Aqua-Stopp: Ein Aqua-Stopp ist besonders wichtig, wenn Sie während des Waschvorgangs nicht zu Hause sind, er hält bei einem Defekt das einlaufende Wasser bereits am Wasserhahn zurück.

    Doppelwandiger Zulaufschlauch: Bei einem doppelwandigen Zulaufschlauch hält die äußere Schlauchwand das austretende Wasser zurück.

    Vollwasserschutz (VWS): Der Vollwasserschutz ist bei Austreten von Wasser im Geräteinneren wichtig. Der Vollwasserschutz schaltet die Pumpe ein, zudem sorgen Ventile dafür, dass kein neues Wasser nachfließen kann.

    Unwuchtkontrolle: Die Unwuchtkontrolle sorgt dafür, dass die Waschmaschine nicht wandert oder vibriert. Sobald die Wäsche in der Trommel unterschiedlich verteilt ist, wird der Schleudervorgang solange unterbrochen, bis sich die Wäsche wieder gleichmäßig in der Trommel verstreut hat.

    Mehrfachwasserschutz (MWS): Der Mehrfachwasserschutz verfügt über ein elektrisch gesteuertes Zulaufventil mit Sicherheitsniveauschalter, einen Überlaufschutz, der für den Schutz vor Überlaufen der Trommel zuständig ist, und einem Zulaufschlauch mit erhöhter Druckfestigkeit.

    Mehrfachwasserschutz plus (MWS +): Beim Mehrfachwasserschutz plus kommt zusätzlich zu den Eigenschaften des Mehrfachwasserschutzes noch ein doppelwandiger Zulaufschlau mit Aqua-Stopp hinzu.

     

    Alle wichtigen Tipps auf einen Blick

    • Schleuderdrehzahl sollte mindestens 1200 U/min betragen.
    • Bei einem Waschtrockner sollte die Wäscheladung auf zweimal getrocknet werden, damit die Wäsche locker liegt
    • Eine Waschmaschine ohne Mengenautomatik ist nur dann energieeffizient, wenn sie voll ausgelastet wird.
    • Manche Maschinen können die Füllmenge und den Verschmutzungsgrad analysieren, womit die Wassermenge individuell eingestellt wird und dadurch kann Wasser gespart werden. Zum Vergleich: Sparsame Geräte benötigen 6 Liter je Kilogramm.
    • Für schranktrockene Wäsche sollte ein Gerät mit Schleuderumdrehungen größer 1400 U/min gewählt werden.
    • Ein Aqua-Stopp ist besonders wichtig, wenn Sie während des Waschvorgangs nicht zu Hause sind.

     

    Vergleich Waschmaschinen

    Testergebnis Testsieger Preis-Leistungs-Sieger 3. Platz
    Produkt Siemens WM14Y74D Beko WMB 71643 PTE AEG L76265TL3
    Bewertung
    5
    4
    4
    Preis Ab 766.65 EUR* Ab 338.99 EUR* Ab 774.62 EUR*
    Bild Siemens WM14Y74D Beko WMB 71643 PTE AEG L76265TL3
    Vorteile
    • Ruhige Ar­beits­weise
    • Saubere Wasch­er­geb­nis­se
    • Hervorra­gender Schutz vor Wasser­schäden
    • Sehr gute Wasch­leis­tung
    • Sparsamer Strom­ver­brauch
    • Vielseitige Pro­gramme
    • Gute Wasch- und Schleu­der­er­geb­nisse
    • Guter Strom- und Wasser­ver­brauch
    • Gute Mengen­auto­matik
    Nachteile
    • Lange Pro­gramm­dauer
      • Keine Rest­lauf­zeit­anzeige
      • Lange Wasch­dauer
      • Mäßige Spül­resultate
      Tests Testbericht Testbericht Testbericht
      Angebote Angebot Angebot Angebot


      Inhalt abgleichen