Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Blitz Canon Speedlite 430EX II

4

Keine Masterfunktion, aber gute bis sehr gute Belichtungsqualität! Der Canon Speedlite 430EX II kämpfte sich durch unzählige Fachmagazine und konnte sich bei fast allen Experten eine gute bis teilweise sogar sehr gute Gesamtnote im Testbericht sichern. Absolut zufrieden war man u. a. mit dem übersichtlichen Bedienteil, mit dem geringen Gewicht, mit den vorzeigbaren Messergebnissen sowie mit dem visuellen Bildeindruck. Der relativ hohe Strombedarf im Stand-by-Modus kam hingegen nicht ganz so gut an. Zudem besitzt der Blitz keine Masterfunktion, konnte aber im Test immerhin drahtlos als Slave eingesetzt werden. Uneinig waren sich die Spezialisten beim Thema Leitzahl, aber im Vergleich zum Preis machte das Blitzgerät auch hier eine gute Figur.

Laut Testbericht lässt sich der Canon Speedlite 430EX II sehr vielseitig verwenden. So eignet er sich nicht nur in Verbindung mit analogen Kameras, sondern auch mit EOS-Exemplaren. Sehr vorteilhaft empfand man die unkomplizierte Steuerung via EOS-Menü. Auch der ebenso komfortable und vor allem drahtlose Einsatz als Slave-Blitz führte im Test zu Pluspunkten. Dass auch dem Nachfolger des Speedlite 430EX die Masterfunktion fehlt, wurde in den Zusammenfassungen zwar kurz erwähnt, aber aufgrund der günstigen Preisklasse nicht generell als Minuspunkt gewertet.

Angebot

Beifall holte sich der Blitz inklusive E-TTL II im Testbericht für seine Mindestladezeit von ca. drei Sekunden. Betreffend der Leitzahl 43 hatte man jedoch unterschiedliche Meinungen. Es stellte sich in der Praxis allerdings heraus, dass sie in den meisten Situationen vollkommen ausreichte. Die Korrektur der Blitzbelichtung erfolgt u. a. manuell in Drittelstufen.

Einverstanden war man außerdem mit dem schwenk- und drehbaren Kopf und mit der Weitwinkelstreuscheibe. In der Weitwinkelstellung zeigte der Blitz aber dennoch einen leichten Leistungsabfall.

Dafür erlaubte der Canon Speedlite 430EX II im Test aber zumindest die Möglichkeit zur Kurzzeitsynchronisation. Auch das Display mit den übersichtlich gestalteten Informationen sorgte für ein paar zusätzliche Punkte.

Fazit

Der 320 g leichte Canon Speedlite 430EX II überzeugt mit einer überwiegend homogenen Ausleuchtung, mit einer benutzerfreundlichen Handhabung und mit einer für Hobbyfotografen alltagstauglichen Leitzahl. Zudem lässt sich der Diffusor sehr einfach aus dem Gehäuse ziehen. Wer auf gar keinen Fall auf die Masterfunktion verzichten kann, wird sich mit diesem Blitz allerdings nicht anfreunden können. Für alle anderen Nutzer dürfte der Canon Speedlite 430EX II aber absolut lohnenswert sein.

Vorteile

  • Sehr gute Leis­tung
  • Einfache Be­die­nung
  • Gute Mess­er­geb­nis­se

Nachteile

  • Keine Master­funk­tion

Angebote

Canon Speedlite 430EX II

Zur Zeit nicht verfügbar.

Technische Details

Daten
Leitzahl43
BlitzmodusSlave
Zoombereich (mm)24-105
Vertikaler Rotationswinkel (Grad)45-90
Horizontaler Rotations (Grad)60-180 links, 60-90 rechts
Farbtemperatur (k)automatisch
Blitzzeit (s)
Aufladezeit (Sekunden)3
Regelbereich
Lieferumfangausziehbare Reflektorkarte, Metallfuß, Weitwinkelstreuscheibe

Preisvergleich

Canon Speedlite 430EX II

Zur Zeit nicht verfügbar.

Veröffentlicht von Christian

Finde mich bei: Google+ oder Twitter. Ich freue mich über Feedback zum Inhalt oder dem Aufbau der Seite. Kontakt