Bestseller

  1. Philips DVT4000
    Angebot - Testbericht
    Philips DVT4000
  2. Sony ICD-PX333M digitales Diktiergerät 4GB (inkl.
    Angebot
    Sony ICD-PX333M digitales Diktiergerät 4GB (inkl.
  3. Sony ICD-PX333
    Angebot - Testbericht
    Sony ICD-PX333

Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Test Diktiergerät Sony ICDBX112

3

Aufnehmen ja, speichern...schwierig! Das Sony ICDBX112 erhielt im Verbrauchertest zwar gute Bewertungen für Bedienung und Tonqualität, im Vergleich zu seinem Schwesterprodukt, dem Sony ICDPX312, vermisst man jedoch einige nützliche Features. So fehlt diesem günstigeren digitalen Diktiergerät die Funktion der Rauschunterdrückung sowie die Möglichkeit vorprogrammierte Einstellungen schnell zu übernehmen. Der gravierendste Unterschied besteht aber im Fehlen eines USB-Ports sowie eines Speicherkarten-Slots in diesem silbernen Modell. Eine Übertragung der Daten auf den PC wird somit erheblich erschwert und auch eine Erweiterung des 2 GB großen Speichers ist nicht möglich.

Das Sony ICDBX112 gleicht in seiner Bedienung des ICDPX312 bis ins Detail. Das relativ große Display ist benutzerfreundlich aufgebaut, wenn auch die Beleuchtung des LCD-Monitors laut Test etwas stärker ausfallen könnte. Die Bedienungsanleitung sowie die Benutzermaske stehen nicht immer auf Deutsch zur Verfügung, da die Anwendung aber relativ intuitiv erfolgt, ist dies nicht allzu schlimm. Die Tasten reagieren gut, die 2 AAA-Batterien garantieren eine lange Laufzeit bis zu über 20 Stunden. Ein Kopfhörer- und Mikrofoneingang am oberen Gehäuserand gewährleisten die hochwertige Mono-Aufnahme von Geräuschen aus der Umgebung. Dabei kann die Mikrofonsensibilität – je nach Bedarf - zwischen verschiedenen Stufen verändert werden. Die aufgenommenen Audiodateien werden in Ordnern gespeichert, die die Übersichtlichkeit erhöhen.

Angebot

Die Tonqualität der mit dem Sony ICDBX112 aufgenommenen Gespräche ist sehr gut, auch ohne zusätzliches externes Mikrofon. Bei einem maximalen Wert von 192 Kbit/s können bis zu 543 Stunden Geräusche im MP3-Format aufgenommen und über einen 300 mW-Lautsprecher wiedergegeben werden. Der interne Speicher umfasst 2 GB, ist aber nicht wie sein oben erwähntes Parallelmodell durch eine externe Speicherkarte erweiterbar. Ein weiterer Nachteil besteht im Fehlen eines USB-Anschlusses, über welchen der Datentransfer vom Diktiergerät auf den PC unterstützt werden würde. So können die aufgezeichneten Dateien nur sehr umständlich über ein Klinkerkabel auf den PC überspielt werden – ein Verfahren, das nicht nur Zeit raubt, sondern auch der Tonqualität nicht unbedingt förderlich ist.

Fazit

Wer ein Diktiergerät zum günstigen Preis und für den privaten Einsatz sucht, ist mit dem Sony ICDBX112 nicht schlechter beraten als mit seinem teureren Kollegen, dem Sony ICDPX312. Es ist schlichter aufgebaut, realisiert im Großen und Ganzen aber fast dieselben Funktionen und dieselbe hochwertige Aufzeichnungsqualität. Größter Unterschied ist allerdings die fehlende PC-Kompatibilität, die ein Speichern und Überarbeiten der aufgenommenen Audiodateien am Computer sehr erschwert. Wem dies nicht fehlt, kann genauso gut das günstigere Modell wählen.

Vorteile

  • Hoch­wer­tige Mono-Auf­nah­me
  • Intuitive Be­dien­ung

Nachteile

  • Kein USB-Anschluss
  • Mäßige Rausch­unter­drückung
  • Kein Speicher­karten-Slot
  • Menü nicht auf Deutsch

Angebote

Sony ICDBX112

AnbieterPreisVersandkostenLink
79.90 EUR*Keine AngabenZum Anbieter
Letzte Aktualisierung der Preise: 18-01-2017 13:58

Technische Details

Daten
AufnahmenMono
Eingebauter Lautsprecher300 mW
Interner Speicher2 GB
Speichererweiterung
AnschlüsseMikrofon-, Kopfhörer­buchse
Sprachsteuerungja
Maximalaufnahmezeit543 Stunden

Preisvergleich

Sony ICDBX112

AnbieterPreisVersandkostenLink
79.90 EUR*Keine AngabenZum Anbieter

Zu teuer? Wir informieren Sie über die aktuellen Preise! (Mehr ...)

Letzte Aktualisierung der Preise: 18-01-2017 13:58

Veröffentlicht von Christian

Finde mich bei: Google+ oder Twitter. Ich freue mich über Feedback zum Inhalt oder dem Aufbau der Seite. Kontakt