Bestseller

  1. Kindle Paperwhite (7. Generation)
    Angebot - Testbericht
    Kindle Paperwhite (7. Generation)
  2. Kindle Paperwhite 2
    Angebot - Testbericht
    Kindle Paperwhite 2
  3. Tolino Vision 2
    Angebot - Testbericht
    Tolino Vision 2
  4. Amazon Kindle Voyage
    Angebot - Testbericht
    Amazon Kindle Voyage

Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

eBook Reader Test

Für echte Leseratten dürfte die Empfindung der E-Books sicherlich ein wahrer Segen sein, denn vor allem unterwegs nahmen die vielen Bücher aus Papier früher eine Menge Platz in Anspruch und waren zudem auch noch schwer. Damit Sie aber direkt beim Lesen der E-Books einen möglichst hohen Komfort genießen können, benötigen Sie den passenden E-Book-Reader. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die um die Gunst ihrer Kunden kämpfen. Welches Gerät sich für Ihre Zwecke am besten eignet und worauf Sie ganz besonders achten sollten, werden wir Ihnen in der nun folgenden Übersicht detailliert erklären.

TestergebnisTestsieger2. Platz3. Platz
ProduktAmazon Kindle VoyageTolino Vision 2Kindle Paperwhite (7. Generation)
Bewertung
5
5
4
PreisAb 189.99 EUR*Ab 129.00 EUR*Ab 119.99 EUR*
BildAmazon Kindle VoyageTolino Vision 2Kindle Paperwhite (7. Generation)
Vorteile
  • Sehr gutes Display
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Sehr gutes Display
  • Großer Bildschirm
  • Lange Akku­lauf­zeit
  • Gutes Display
  • Integrierte Be­leuch­tung
Nachteile
  • Bindung an Amazon
  • Keine SD-Karte
    TestsTestberichtTestberichtTestbericht
    AngeboteAngebotAngebotAngebot

    Testsieger eBook Reader Amazon Kindle Voyage

    5

    Hochwertige Displayeigenschaften , aber weiterhin enge Bindung an Amazon! Die Stiftung Warentest verglich im Testbericht 2/2015 u. a. zwei eBook Reader aus dem Hause Amazon. Neben dem Kindle WP63GW trat auch der Kindle Voyage zur Prüfung an und ließ seinen hausinternen Konkurrenten fast schon blass aussehen. Das abschließende Urteil lautete 1,4 und verantwortlich dafür war vor allem die Darstellungsqualität in dunkler Umgebung. Die Konstruktion selbst glänzte im Test ebenfalls mit einem Hauch von Perfektion. Im Gegensatz dazu ist auch bei diesem Modell keine Erweiterung der Speicherkapazität per SD-Karte möglich. Die enge Bindung an Amazon hat sich natürlich gleichermaßen nicht geändert. Entsprechend eingeschränkt sind somit auch die unterstützten Dateiformate.

    Test eBook Reader Tolino Vision 2

    5

    Erstklassiger Bildschirm und wasserdichtes Gehäuse! Der Tolino Vision 2 ließ im Testbericht 2/2015 der Stiftung Warentest fünf vergleichbare Modelle hinter sich und setzte sich mit der Note 1,5 auf die oberste Stufe des Siegerpodestes. Uneingeschränkt begeistert war die Testkommission von der erstklassigen Bildqualität. Auch bei der Handhabung hatte man im Test nur Kleinigkeiten auszusetzen. Weitgehend unkompliziert gestaltete sich zudem das Laden von Büchern. Für die sehr lange Akkulaufzeit verdiente sich der eBook Reader ebenfalls ein ganz klares „Sehr gut“. Schade nur, dass man den recht knappen internen Speicher nicht mit SD-Karten erweitern konnte und dass kein Querformat möglich ist.

    Test eBook Reader Kindle Paperwhite (7. Generation)

    4

    Ein guter Tipp für treue Kunden von Amazon! Der Kindle Paperwhite von Amazon startet mittlerweile in die 7. Generation und fand im Testbericht der Kunden wieder viele zustimmende Meinungen, aber auch ein paar weniger positive Aussagen. Das durchschnittliche Urteil von glatten vier bei fünf möglichen Sternen kann sich aber dennoch sehen lassen. Generell freute man sich über die Beleuchtung, obwohl sie im Test teilweise einen Gelbstich aufwies. Auch die neue Schriftart Bookerly kam bei den Lesern recht gut an. Zum Kontrast gingen die Bewertungen hingegen auseinander. Oftmals war von einer gestochen scharfen Qualität die Rede und in einzelnen Fällen wirkten die Darstellungen auf dem Display etwas verwaschen. Im Vergleich zur Vorgängerversion hätte man sich bei diesem neuen eBook Reader allerdings noch mehr Verbesserungen gewünscht.

    Test eBook Reader Amazon Kindle 2014 (WP63GW)

    4
    Amazon Kindle (2014)

    Perfekt bei Tageslicht und auf mehrwöchigen Reisen! Die Stiftung Warentest stellte zwei eBook Reader aus dem Hause Amazon gegenüber und ermittelte im Testbericht 2/2015 einen eindeutigen Sieger. Der Kindle Voyage brachte es auf ein sehr gutes Endresultat und der hier vorgestellte Amazon Kindle (2014) schaffte leider nur die Note 2,3. Dafür war er allerdings auch deutlich preiswerter als sein hausinterner Konkurrent. Den größten Unterschied zwischen beiden Modellen fand man im Test bei der Überprüfung der Bildschirmqualität. Diese konnte beim günstigen Kindle nur bei heller Umgebungsbeleuchtung optimal überzeugen. Rein technisch gesehen war der eBook Reader aber vollkommen ausgereift. Ärgerlich bleibt jedoch nach wie vor die eingeschränkte Formatunterstützung.

    Test eBook Reader KOBO AURA H2O (4 GB)

    4

    Entspannte Lesestunden in der Badewanne oder im Winter! Der KOBO AURA H2O hatte von allen sechs überprüften eBook Readern für Adobe-Kopierschutz die beste Bildqualität und erhielt von der Stiftung Warentest im Testbericht 2/2015 das Gesamturteil 1,7. Das Laden von Büchern aus anderen Quellen gestaltete sich zumindest für Anfänger etwas kompliziert, aber in der Kategorie Vielseitigkeit holte sich das Gerät ein paar wertvolle Punkte zurück. Zudem überraschte der eBook Reader im Test mit seinem wasserdichtem Gehäuse und mit seinem erweiterbaren Speicher. Einzig die Lesbarkeit im Querformat ist bei diesem Modell leider nicht vorgesehen.

    Test eBook Reader WLAN KOBO GLO

    4

    Sehr gute Alternative zum Kindle Paperwhite! Mit der Endnote 2,0 und einem guten dritten Platz von 13 Geräten hat der KOBO GLO im Testbericht 6/2013 der Stiftung Warentest recht ordentlich abgeschnitten. Der eBook-Reader überzeugte bei den Experten mit einer sehr guten Bildqualität bei mittlerem und hellem Licht sowie mit einer exzellenten Akkuleistung. Die zahlreichen Zusatzfunktionen kamen im Test ebenfalls bestens an. Leichte Abstriche gab es jedoch bei der Reaktionsgeschwindigkeit. Auch die Bedienungsanleitung könnte etwas ausführlicher sein.

    Test eBook Reader TrekStor Pyrus

    3
    TrekStor Pyrus

    Sehr günstiger eBook Reader mit knapper Ausstattung! Die Experten der Stiftung Warentest nahmen sich im Testbericht 6/2013 unter anderem den TrekStor Pyrus vor und waren in vielen Kategorien nur teilweise oder gar nicht zufrieden. Angefangen bei der spartanischen Ausstattung bis hin zur relativ kurzen Akkulaufzeit lieferte der eBook Reader meist nur durchschnittliche Ergebnisse im Test ab. Vermisst wurden auch eine Hintergrundbeleuchtung sowie die Bedienung per Touchscreen. Gute Noten gab es hingegen für die Bücherverwaltung, die Speicherkapazität und für den Lesekomfort. Zusammenfassend bekam das Gerät die Note 3,0 und somit ein befriedigendes Urteil.

    Test eBook Reader Trekstor eBook-Reader 3.0

    4
    Trekstor eBook-Reader 3.0

    Preiswerter eBook-Reader für Gelegenheitsleser! Die Stiftung Warentest bescheinigte dem Trekstor eBook-Reader 3.0 im Schnelltest 12/2011 kein wirklich gutes Urteil. Kritisiert wurden der begrenzt lesefreundliche Bildschirm und die schwache Akkuleistung.

    Test eBook Reader Archos 70B

    5
    Archos 70B

    Perfekt als Einstiegsgerät! Im Magazin tablet pc Ausgabe 1/2011 erzielte der Archos 70B eReader im Testbericht die Note 1,2 und wurde damit Testsieger von immerhin sechs vergleichbaren Modellen. Ausschlaggebend für die sehr gute Bewertung im Test waren u.a. der schnelle Prozessor im Gerät und das hochwertige Multitouch-Display. 

    Test eBook Reader Kindle Keyboard (WLAN, 3G)

    4
    Kindle Keyboard (WLAN, 3G)

    Schwere Bücher schleppen war gestern! Nicht nur ausgesprochene Leseratten, sondern auch Leute, die häufig unterwegs sind, äußersten sich im Testbericht fast durchweg positiv zum Kindle Keyboard eBook Reader. Die beiden Modelle punkteten im Test der Nutzer mit einer sehr einfachen Handhabung, einer großzügigen Auswahl an Lesematerialien und mit einem gut lesbaren Display. Hinzu kamen das geringe Gewicht, eine leicht verständliche Bedienungsanleitung und die starke Akkukapazität.

     

    eBook Reader Ratgeber

    Die Hersteller

    Amazon Zu den bekanntesten E-Book-Readern gehört sicherlich der Kindl von Amazon. Neben dem Kindle selbst gibt es unter anderem die Varianten Kindle Paperwhite und den Kindle Voyage.
    Tolino Ein weiterer großer Hersteller dürfte Tolino sein. Dieser bietet beispielsweise den Shine, den Vision und den wasserfesten Vision 2, Vision 2HD sowie den ebenfalls wasserfesten Vision 3HD an.
    Kobo Auch Kobo reiht sich in die Riege der Anbieter ein. Zum Repertoire gehören unter anderem der eReader Touch, der Aura HD und der wasserfeste Aura H2O, der Mini sowie der Glo.
    Pocket-Book Dieser Hersteller schickt den InkPad, den Ultra, den Sense und den wasserfesten Aqua ins Rennen und hat damit zunehmenden Erfolg.

    Hinzu gesellen sich außerdem noch E-Book-Reader von Bookeen, Sony und Trekstor. Es ist anzunehmen, dass sich in den kommenden Jahren auch noch weitere Hersteller auf dem stark umkämpften Markt für E-Book-Reader behaupten werden.

    Das Display

    Eine ganz entscheidende Rolle bei einem E-Book-Reader spielt das Display. Die meisten Modelle haben eine zusätzliche Beleuchtung und eine Größe von 6 Zoll. Diese Bildschirmgröße hat sich mittlerweile gut bewährt und ist für den alltäglichen Gebrauch auch sehr empfehlenswert. Möglich sind aber auch 8 Zoll, wie zum Beispiel von Bookeen und Pocket-Book. Exemplare mit 5 Zoll oder noch kleiner findet man u. a. bei Trekstor oder Kobo. Nicht weniger wichtig ist natürlich auch die Auflösung. Diese fängt bei einfachen Geräten bei 600 x 800 Bildpunkten an. Viele aktuelle E-Book-Reader trumpfen mit 1.440 x 1.080 oder sogar mit 1.600 x 1.200 Pixeln auf.Bei den Displaytechnologien setzen die Hersteller meist auf E-Ink Carta oder E-Ink Pearl. Wer einen besonders hohen Kontrast wünscht, sollte sich für die neuere Carta-Version entscheiden. Damit kommt man dem Feeling zu den Papierseiten eines echten Buches schon sehr nahe. Sehr günstige E-Book-Reader lassen sich überwiegend mit Tasten steuern. Deutlich entspannter und auch zeitgemäßer sind jedoch die Modelle mit Touchscreensteuerung. Fettige Finger sind dabei allerdings nicht von Vorteil. Zudem sollte man darauf achten, dass das Display gut entspiegelt ist, damit das Lesen auch bei Sonne zum Vergnügen wird.

    Speicher, Internet, Akku

    Im Normalfall liegt der Speicherplatz bei 2 bis 4 GB. Selbst leidenschaftliche Leseratten haben damit ausreichend Platz für unzählig viele Digitalbücher. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich einen E-Book-Reader mit erweiterbarem Speicher per Speicherkarte genauer ansehen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen besitzen alle E-Book-Reader eine WLAN-Schnittstelle. 3G findet man hingegen nur sehr selten. Als Vorreiter gelten dabei vor allem die aktuellen Amazon-Modelle. Sorgen um eine kurze Akkulaufzeit muss man sich bei den neueren Modellen nicht machen, denn generell sind E-Book-Reader sehr sparsam im Verbrauch und halten meist mehrere Tage bei regelmäßiger Nutzung durch. Wer häufiger mit Beleuchtung liest, muss allerdings geringe Abstriche in Kauf nehmen, was aber wohl vollkommen nachvollziehbar sein dürfte.

    Formate und Kopierschutz

    Die Formate PDF und TXT sind für fast alle E-Book-Reader geeignet. Auch E-Books in den Formaten HTML, DOC und MOBI lassen sich häufig problemlos einspeisen und anstandslos nutzen. Sony, Trekstor und teilweise auch Tolino setzen zusätzlich auf RTF. Von Amazon und Pocket-Book wird unter anderem auch DOC akzeptiert. Anders sieht es jedoch mit AZW und EPUB aus. Das AZW-Format ist ausschließlich den Readern aus dem Hause Amazon vorbehalten. Der Onlineriese möchte seine Kundschaft damit an sich binden, was nicht generell nachteilig sein muss. Wenn Sie ohnehin ein treuer Kunde in diesem Onlineshop sind, treffen Sie mit den Kindle-Ausführungen somit die beste Wahl und genießen zahlreiche Vorteile und eine große Auswahl. Für andere Modelle muss das Format zunächst umgewandelt werden, was aufgrund des Kopierschutzes nicht immer möglich ist. Das sehr beliebte Format EPUB erkennen alle E-Book-Reader. Die einzige Ausnahme stellt hierbei wiederum der Kindle von Amazon dar. Man sollte sich also sehr gut überlegen, ob man auf dieses offene Format komplett verzichten kann. Der größte Vorteil beim EPUB dürfte die dynamische Anpassung an das Display sein. Auch das verlustfreie Seitenlayout macht dieses Format so attraktiv. Noch nicht allzu verbreitet bei E-Book-Readern ist das Audio-Format MP3. In diesem Bereich wäre vor allem der Anbieter Pocket-Book mit seinem InkPad und dem Ultra zu nennen. Ebenfalls eher selten, aber auf dem Vormarsch, sind Exemplare mit Vorlesefunktion, Handschrifterkennung und Farbdisplay.Das aus dem Hause Adobe stammende Kopierschutzsystem DRM dient in erster Linie zum Schutz vor unerlaubten Vervielfältigungen. Das gilt übrigens auch für das nicht genehmigte Ausdrucken von kompletten Büchern. Die Freischaltung erfolgt ganz einfach mittels Adobe-Nutzerkonto. In einigen Fällen sind auch PDF-Dateien davon betroffen. Sie benötigen also unbedingt einen Reader, der die Anzeige von kopiergeschützten PDFs erlaubt.

    Der wasserdichte E-Book-Reader

    Um bequem in der Wanne mit einem E-Book-Reader in der Hand liegen zu können, muss man sich natürlich für ein wasserdichtes Modell entscheiden. Hierbei sollte man aber dennoch nicht zu gutgläubig sein, denn in den meisten Fällen bezieht sich dieser Hinweis nur auf den Spritzwasserschutz. Direkt abtauchen darf man also auch mit einem wasserfesten E-Book nur bedingt. Als ein Beispiel wäre hier der Auro H2O zu nennen, welcher ca. 30 Minuten bis zu 100 cm Tiefe im klaren Wasser schadlos übersteht. Im salzigen Meerwasser sollte man diesen Versuch allerdings nicht ausprobieren und auch Schaumbäder sind für derartige Zwecke ungeeignet. Nasse Hände vertragen die als wasserdicht gekennzeichneten E-Book-Reader aber meist ohne bleibende Schäden.

    Zusammenfassende Übersicht über alle Fragen vor dem Kauf


    - Welche Formate bevorzuge ich?- Bin ich bereits Kunde in einem Onlineshop für E-Books?- Möchte ich mich durch Anmeldung an einen Anbieter binden oder lieber flexibel bleiben?- Wie sieht es mit dem Kopierschutz aus?- Muss der E-Book-Reader für meine Zwecke wasserdicht sein?- Welche Steuerung ist für mich sinnvoll?- Benötige ich ein integriertes Licht beim Lesen?- Wie groß soll das Display sein?- Welche Auflösung verlange ich mindestens?- Über wie viel Speicherplatz sollte der E-Book-Reader verfügen? - Ist der Speicher erweiterbar?- Welche Interneteigenschaften bevorzuge ich?- Wie viel darf der E-Book-Reader maximal kosten?Mit dieser kleinen Übersicht werden Sie sicher schnell den perfekten E-Book-Reader finden. Achten sollten Sie aufgrund der vielen Neuerungen aber auch auf aktuelle Testberichte von unabhängigen Instituten.

     

    Vergleich eBook Reader

    Testergebnis Testsieger 2. Platz 3. Platz
    Produkt Amazon Kindle Voyage Tolino Vision 2 Kindle Paperwhite (7. Generation)
    Bewertung
    5
    5
    4
    Preis Ab 189.99 EUR* Ab 129.00 EUR* Ab 119.99 EUR*
    Bild Amazon Kindle Voyage Tolino Vision 2 Kindle Paperwhite (7. Generation)
    Vorteile
    • Sehr gutes Display
    • Lange Akkulaufzeiten
    • Sehr gutes Display
    • Großer Bildschirm
    • Lange Akku­lauf­zeit
    • Gutes Display
    • Integrierte Be­leuch­tung
    Nachteile
    • Bindung an Amazon
    • Keine SD-Karte
      Tests Testbericht Testbericht Testbericht
      Angebote Angebot Angebot Angebot


      Inhalt abgleichen