Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Futterautomaten

Ratgeber Futterautomaten für Katzen und Hunde

Wenn Frauchen oder Herrchen einen sehr langen Arbeitstag haben oder ein paar Tage außer Haus sind, wird die Verpflegung der daheimgebliebenen Vierbeiner oft zum Problem. Nicht immer ist ein Nachbar für diese Aufgabe verfügbar und in einigen Fällen lassen sich Hunde oder Katzen auch einfach nicht von einer fremden Person füttern. Aus diesem Grund bieten mittlerweile einige Hersteller sogenannte Futterautomaten an. Bei den Ausstattungsmerkmalen sowie in puncto Alltagstauglichkeit gibt es allerdings sehr große Unterschiede. Welcher Futterautomat für Katzen und Hunde wirklich zuverlässig ist und worauf Sie beim Kauf achten müssen, haben wir im folgenden Ratgeber für Sie zusammengefasst.

Vergleich PetSafe Trixie TX6 Karlie Flamingo 44046
Bewertung
5
4.375
4
Bild
Preis
Leistung
5
4.5
4
Verarbeitung
5
4.5
4
Ausstattung
5
4.5
4
Handhabung
5
4
4
Daten
Mahlzeiten 5 4 5L Trockenfutter
Typ Trocken- oder Nassfutter Trocken- oder Nassfutter Trockenfutter
Display ja ja nein
Reinigung Spülmaschine
Medizin ja ja nein
Tiere Hunde, Katzen Hunde, Katzen Hunde, Katzen
Fassungsvermögen 230 g / Schale
Angebote Angebot Angebot Angebot

Die Funktionen und Systeme

Futterspender mit Zeitsteuerung

Die meisten Futterautomaten besitzen eine Zeitsteuerungsfunktion, die sich individuell einprogrammieren lässt. Bei einigen Modellen kann man das Datum und die genaue Uhrzeit festlegen und bei anderen Futterspendern erfolgt die Einstellung mittels Stunden- oder Minutenanzeige. Wer nicht unbedingt eine Digitalanzeige mit Display zum Ablesen benötigt, kann sich auch für ein etwas preiswerteres Gerät mit Zeiträdchen entscheiden. Achten Sie aber auf eine gut sichtbare Markierung.
Ratsam, aber leider nicht bei allen Futterautomaten vorhanden, ist eine Batteriestandsanzeige, denn eine zu schwache Batterie kann zu Unregelmäßigkeiten und Verzögerungen führen. Nehmen Sie die Batterie deshalb bei Nichtgebrauch einfach raus und prüfen Sie vor dem nächsten Einsatz die Kapazität.

Futterautomat mit Kühlvorrichtung

Vor allem im Sommer kann das Futter trotz Deckel schnell ungenießbar werden. Wer seinen Hund oder seine Katze vorrangig mit Nassfutter versorgen möchte, sollte sich einen Futterspender mit Kühlakkus genauer ansehen. Wenn die einzelnen Portionen im Automaten länger als 24 Stunden frisch bleiben sollen, müssen die Akkufächer ausreichend hoch sein, damit auch große bzw. dicke Akkus hineinpassen. Überprüfen Sie aber auch, ob das Futter durch die Kühlung nicht zu kalt wird.

Futterspender mit Rekorder

Katzen und Hunde, die an feste Fütterungszeiten gewöhnt sind, werden sich vermutlich rechtzeitig beim Futterautomaten einfinden. Es gibt aber auch Tiere, die auf bestimmte Lockrufe oder auf eine vertraute Stimme warten und erst dann zum Futternapf laufen. Futterspender in den etwas höheren Preisklassen haben deshalb eine Aufnahmefunktion. Frauchen oder Herrchen können also einen dem Vierbeiner bekannten Lockruf aufsprechen, der dann ebenfalls zeitgesteuert und automatisch abgespielt wird. Natürlich sind auch andere Geräusche, wie zum Beispiel das Schütteln mit einer Futterschachtel, jederzeit möglich. Hören Sie sich die Aufnahme aber vorher an und kontrollieren Sie die Lautstärke und die Länge. Sinnvoll wäre außerdem ein Test mit dem Tier.

Systeme für Nassfutter oder Trockenfutter

Das Nachrücksystem

Für die ausschließliche Fütterung mit Trockenfutter bietet sich das Nachrücksystem bestens an. Dazu genügt ein Automat mit nur einer Schale vollkommen aus. Das Futter wird ganz einfach in den dafür vorgesehenen Behälter gefüllt und rutscht dann zum vorab programmierten Zeitpunkt direkt in die Futterschale. Bei den besonders günstigen Futterautomaten lässt sich die Menge nicht individuell regulieren. Besser sind also Futterspender mit einer mengenkontrollierten Ausgabe. Hier kann die Dosierung bedarfsgerecht festgelegt werden und der Vierbeiner wird so auch nicht überfüttert. Bei sehr großen Hunden muss der Vorratsbehälter natürlich genug Fassungsvermögen haben.

Das Rotationssystem

Dieses System empfiehlt sich hingegen für Nassfutter, für die Beigabe von Medizin oder für eine Kombination aus Nass- und Trockenfutter. Meist besitzen diese Spender vier bis fünf Schalen, die sich per Rotation nach und nach öffnen. Die gewünschten Freigabezeiten werden mit der bereits erwähnten Zeitsteuerung festgelegt. Die Menge entscheiden Sie in diesem Fall natürlich selbst. Zu vollgefüllte Schalen können jedoch den Drehmechanismus behindern. Für große Hunderassen mit einem entsprechend gesunden Appetit sind diese Futterautomaten also weniger geeignet.

Tipps und Tricks

Die richtige Platzierung

Stellen Sie den Futterautomaten am gewohnten Fütterungsplatz auf. Hunde und Katzen haben bereits mit der Abwesenheit der vertrauten Person zu kämpfen und wollen sich dann nicht auch noch an eine neue Futterstelle gewöhnen. Ist der ursprüngliche Standort für Nassfutter allerdings zu warm, sollten Sie den Futterspender einige Tage vorher an einer kühleren Stelle platzieren, damit sich das Tier zunächst mit dieser Neuerung anfreunden kann.

Akzeptanz und Funktionen testen

Ein Futterautomat für Katzen und Hunde wird von Vierbeinern zunächst als Fremdkörper wahrgenommen. Testen Sie das Gerät deshalb ein bis zwei Tage auf Akzeptanz beim Tier. Am ersten Tag sollten Sie noch danebenstehen und am zweiten Tag beobachten Sie das Verhalten Ihres Lieblings aus der Ferne. Damit lässt sich übrigens auch die Funktionstüchtigkeit gut überprüfen. Wenn alles reibungslos abläuft, müssen Sie sich um die automatische Futterversorgung keine Sorgen mehr machen.

Die Reinigung

Vor allem Nassfutterautomaten müssen regelmäßig und gründlich gesäubert werden. Die Reste in den Schalen fangen nach einer gewissen Zeit an, sehr übel zu riechen und werden im schlimmsten Fall von Maden oder Würmern befallen. Die Einzelteile sollten also möglichst spülmaschinenfest oder zumindest vollständig abwaschbar sein. Trockenfutterautomaten darf man natürlich ebenfalls nicht vernachlässigen.

Die Verarbeitung des Futterspenders

Damit das Futter nicht austrocknet oder verdirbt, sollten die Kammern luftdicht verschlossen sein. Nicht weniger wichtig dürfte eine robuste Verarbeitung sein, denn Katzen und Hunde haben bekanntlich eine ausgesprochen feine Nase und können das noch nicht freigegebene und unsichtbare Futter trotzdem sehr gut riechen. Clevere Tiere werden somit nichts unversucht lassen, um an das Verschlusssystem zu überlisten. Auch die Zeitschaltuhr und das Batteriefach müssen gut gesichert sein. Sparen Sie also nicht am falschen Ende und geben Sie lieber etwas mehr Geld für einen stabil konstruierten, standfesten und besonders sicheren Futterspender aus.

Zusammenfassende Übersicht über alle Fragen

  • Mit welchem System soll der Futterautomat arbeiten?
  • Wird der Futterspender von meiner Katze bzw. von meinem Hund akzeptiert?
  • Kann ich das Gerät vorab testen?
  • Soll der Automat mit Trocken- oder Nassfutter gefüllt werden?
  • Benötigt mein Haustier zusätzliche Medizin?
  • Ist der Futterspender stabil genug und luftdicht verschlossen?
  • Kann man die Freigabezeit exakt programmieren?
  • Ist der Futterautomat sinnvoll platziert?
  • Besitzt das Gerät eine Batteriestandsanzeige?
  • Soll der Futterspender mit einem Stimmenrekorder ausgestattet sein?
  • Lässt sich die Menge individuell dosieren?
  • Verfügt der Futterautomat über eine Kühlvorrichtung?
  • Sind die Einzelteile für die Spülmaschine geeignet?
  • Reicht das Fassungsvermögen aus?

Ein Futterautomat für Katzen und Hunde dient lediglich zur Überbrückung kurzer Abwesenheitszeiten. Er kann also nicht den persönlichen Kontakt zur Bezugsperson ersetzen.
Denken Sie beim Erwerb bitte auch an einen dazugehörigen Wasserspender. Vor allem bei der Fütterung mit Trockenfutter oder bei Tieren, die keinen Freigang haben, ist frisches Wasser äußerst wichtig.

Vergleich PetSafe Trixie TX6 Karlie Flamingo 44046
Bewertung
5
4.375
4
Bild
Preis
Leistung
5
4.5
4
Verarbeitung
5
4.5
4
Ausstattung
5
4.5
4
Handhabung
5
4
4
Daten
Mahlzeiten 5 4 5L Trockenfutter
Typ Trocken- oder Nassfutter Trocken- oder Nassfutter Trockenfutter
Display ja ja nein
Reinigung Spülmaschine
Medizin ja ja nein
Tiere Hunde, Katzen Hunde, Katzen Hunde, Katzen
Fassungsvermögen 230 g / Schale
Angebote Angebot Angebot Angebot
Weiterlesen ...
Inhalt abgleichen