Bestseller

  1. Gigaset C430A Duo
    Angebot - Testbericht
    Gigaset C430A Duo
  2. Gigaset C430 A
    Angebot - Testbericht
    Gigaset C430 A
  3. Gigaset C430 A Trio Schnurlostelefon mit 3 Mobilte
    Angebot
    Gigaset C430 A Trio Schnurlostelefon mit 3 Mobilte
  4. Gigaset A415 A
    Angebot - Testbericht
    Gigaset A415 A
  5. Gigaset C620A
    Angebot - Testbericht
    Gigaset C620A

Anmeldung

Mit zusätzlichem Mobilteil

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Weitere interessante Tests

Ratgeber Telefon

Trotz der scheinbar nicht endenden Smartphone- und Handyflut spielt das Festnetztelefon immer noch eine wichtige Rolle in den Haushalten. Allerdings gibt es auch hier ein paar wichtige Aspekte, die man vor dem Kauf unbedingt beachten sollte. Welche Arten es gibt und welche Ausstattungsmerkmale speziell für Ihre Zwecke sinnvoll sind, zeigen wir Ihnen in der nun folgenden Aufstellung.

Verschiedene Arten von Telefonen

Arten Beschreibung / Vor- und Nachteile
Telefon mit Schnur Zu den so nach und nach weniger werdenden Exemplaren gehören mittlerweile die schnurgebundenen Telefone. Diese findet man meist nur noch mit entsprechender Anlage im Büro oder bei älteren Nutzern, die eher selten telefonieren oder sich aus verschiedenen Gründen nicht an ein neues bzw. moderneres Telefon ohne Kabel gewöhnen möchten oder können. Nicht unterschätzt werden sollte jedoch das Display, welches auch während des Telefonats einsehbar ist. Im Büroalltag kommen die meisten Tischtelefonanlagen bei Konferenzschaltungen zum Einsatz und viele verfügen mittlerweile über zusätzliche Mobilteilergänzungen.
Vorteile
- geeignet für Konferenzschaltungen
- ablesbares Display beim Telefonieren
- im Büro empfehlenswert
- meist bessere Lautsprecherqualität
- mit und ohne AB erhältlich
Nachteile
- störendes Kabel
- begrenzte Bewegungsfreiheit
- geringe Auswahl im Handel
- Standortabhängigkeit
- mit umfangreicher Ausstattung vergleichsweise teuer
Telefon ohne Schnur Das Schnurlostelefon, auch bekannt unter der Bezeichnung DECT-Telefon, hat sich in den meisten Haushalten unangefochten durchgesetzt. Das liegt vor allem an der enormen Bewegungsfreiheit und an der meist recht hohen Reichweite. Sehr unterschiedlich sind hingegen die Akkulaufzeiten. Andererseits lassen sich gleich mehrere Mobilteile an eine Basisstation anmelden, was besonders in großen Wohnungen mit vielen Zimmern vorteilhaft sein dürfte. Damit kann man dann auch kostenlos intern telefonieren. In Sachen Sprachqualität haben sich moderne Schnurlostelefone ebenfalls deutlich verbessert. Je nach Bedarf sind Basisstation und Mobilteil mit mehr oder weniger sinnvollen Zusatzfunktionen ausstaffiert. Dazu zählen unter anderem der integrierte Anrufbeantworter, die SMS-Funktion, Bluetooth, die Notruf- und Babyfonfunktion und der Nachtmodus. Trotz dieser Möglichkeiten lassen sich die meisten Modelle weitgehend einfach bedienen.
Vorteile
- hohe Unabhängigkeit und Flexibilität
- günstige Einstiegspreise
- mehrere Mobilteile möglich
- gute Sprachqualität
- große Auswahl im Handel
- umfangreiche Zusatzfunktionen
- meist mit integriertem AB erhältlich
Nachteile
- Akkulaufzeiten sehr unterschiedlich
- ohne Eco-Modus relativ hohe Funkstrahlung
WLAN-Telefon / VoIP-Telefon WLAN-Telefone arbeiten, wie der Name schon sagt, mit der Funktechnologie per WLAN sowie mit entsprechenden Protokollen. Als bekanntester Name wäre dabei wohl Skype zu nennen. Zur Nutzung eines WLAN-Telefons benötigt man u. a. eine WLAN-Basisstation. Im Gegensatz zu einem normalen Schnurlostelefon ist die Reichweite allerdings nicht ganz so hoch und auch der Stromverbrauch ist meist etwas höher. Die Nachfrage nach einem VoIP-Telefon ist seitens der Privathaushalte nicht allzu groß, weil die meisten Heimrouter bereits mit dieser Technologie ausgestattet sind, sodass die günstige und beliebte VoIP-Telefonie auch ohne Weiteres mit einem modernen Schnurlostelefon betrieben werden kann. WLAN- und VoIP-Telefonie sind also auf dem Vormarsch, aber die Anschaffung separater Telefone für diese Technologien benötigt man nur noch in speziellen Fällen. Wer mit dem Telefon allerdings noch weitere Möglichkeiten nutzen möchte, wie zum Beispiel den Zugriff auf das Internet, trifft mit einem extra VoIP-Telefon genau die richtige Wahl.
Vorteile
- sehr kostengünstige Art der Telefonie
- lohnenswert bei sehr gutem WLAN-Empfang bzw. mit geeignetem Router
- mehrere empfehlenswert für Bürokomplexe
Nachteile
- extra Telefon kaum noch notwendig

 

Anrufbeantworter

Ohne Anrufbeantworter kommt man heutzutage kaum noch aus. Die meisten schnurgebundenen und schnurlosen Telefone haben diese Zusatzfunktion bereits mit an Bord und sind trotzdem nicht sehr viel teurer als Modelle ohne AB. Ob und unter welchen Voraussetzungen man den AB aktiviert, bleibt dem Nutzer natürlich selbst überlassen. Worauf Sie bei einem AB achten sollten, lesen Sie in den nun folgenden Abschnitten.

Aufnahmekapazität
Wer viele Anrufe über das Festnetz erhält und dennoch selten im Haus ist, sollte auf eine möglichst lange Aufnahmezeit achten. Einfache Ausführungen sind meist auf zehn bis 20 Minuten begrenzt. Andere Exemplare bieten eine Aufnahmekapazität von immerhin bis zu 60 Minuten.

Fernabfrage
Wer die Nachrichten möglichst oft oder flexibel abrufen möchte, sollte sich für ein Telefon mit AB und Fernabfragefunktion entscheiden. Hierzu benötigt man eigentlich nur den passenden PIN und schon lässt sich der AB von jedem anderen Telefon oder Handy abhören.

Ansagetexte
Neben den bereits vorgefertigten Standardtexten kann der Nutzer natürlich auch eigene Texte aufsprechen. Außerdem lässt sich die Zeit bis zur Aktivierung des Anrufbeantworters selbst bestimmen.

Mitschneidefunktion
Wer ein gesamtes Telefonat gerne Mitschneiden möchte, kann auch diese Funktion via Anrufbeantworter nutzen. Damit ausgestattet sind allerdings nicht alle Telefone mit AB. Für die Weiterverwendung dieser Mitschnitte sollte man außerdem auf die gesetzlichen Bestimmungen achten.

 

Worauf sollte man sonst noch achten?

Sprachqualität
Wer bei einem Schurlostelefon sehr großen Wert auf eine absolut saubere und klare Sprachqualität legt, sollte sich für den CAT-iq-Standard und für die HD-Telefonie interessieren. Zu beachten wäre allerdings, dass beide Teilnehmer über diese Ausstattungsmerkmale verfügen müssen.
Bei einem WLAN-Telefon hängt die Sprachqualität nicht selten auch von der WLAN-Stärke ab. Schnurgebundene Telefone, die noch nicht allzu alt sind, haben meist eine sehr gute Sprachqualität.

Bluetooth
Die Ausstattung lohnt sich vor allem für Nutzer, die vorwiegend freihändig telefonieren möchten. Mit einem meist günstigen Bluetooth-Headset kann man das Telefon koppeln und muss den Hörer bzw. das Mobilteil somit nicht dauerhaft in der Hand halten.

Rufnummernsperre
Leider bekommt man immer noch ungebetene Anrufe, die teilweise auch äußerst nervig werden können. Mit der praktischen Rufnummernsperre kann man diese, sich ständig wiederholenden Anrufe, ganz einfach abwehren. Wenn man zu bestimmten Tages- oder Nachtzeiten kein klingelndes Telefon hören möchte, sollte man ein Telefon mit Nachtmodus wählen.

SOS-Taste
Diese Funktion bietet sich vor allem für kranke oder ältere Nutzer an, denn am Telefon befindet sich eine spezielle Taste, die nach dem Drücken unverzüglich einen Notruf an eine oder wahlweise auch an mehrere vorab bestimmte Teilnehmer absetzt.

Freisprech- oder Lautsprechereinrichtung
Wer bei einem Festnetztelefon auf Bluetooth verzichten und sich auch kein teures DECT-Headset zulegen möchte, kann natürlich auch den Lautsprecher aktivieren. Je nach Entfernung gibt es hierbei allerdings sehr große Qualitätsunterschiede. Zudem sollte man damit in einer weitgehend ruhigen Umgebung telefonieren.

Telefon für Senioren
Neben der bereits erwähnten SOS-Taste besitzen Seniorentelefone meist große Tasten und ein deutlich größeres Display. Obendrein lassen sie sich mit einem Hörgerät nutzen und verfügen über eine relativ unkomplizierte Menüführung. Auch die Lautstärke kann man individuell regulieren. Sonderfunktionen, wie zum Beispiel die SMS-Funktion, sind bei einem Seniorentelefon hingegen eher selten. Dafür besitzen Telefone für ältere Menschen einen meist sehr lauten Klingelton mit zusätzlicher Lichtsignalanzeige.

 

Zusammenfassende Übersicht über alle Fragen vor dem Kauf

  • Benötige ich ein Festnetztelefon mit oder ohne Schur?
  • Wie viele Mobilteile brauche ich bei einem Schnurlostelefon?
  • Welche Akkulaufzeit soll das Telefon mindestens haben?
  • Welche Reichweite soll das Mobilteil haben?
  • Möchte ich auch über das Internet bzw. per WLAN telefonieren?
  • Besitze ich bereits einen geeigneten WLAN- bzw. Heimrouter?
  • Welche Anforderungen stelle ich an den Anrufbeantworter?
  • Muss sich das Telefon für Senioren oder für Menschen mit Beeinträchtigungen eignen?
  • Welche Zusatzfunktionen soll das Telefon besitzen?
  • Hat das Telefon eine gute Sprachqualität?
  • Wie viel darf das Festnetztelefon maximal kosten?

Top 3

Testergebnis Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger 3. Platz
Produkt Gigaset C620A Gigaset C430 A Gigaset SL930A
Bewertung
5
4
4
Preis Ab 59.00 EUR* Ab 50.23 EUR* Ab 170.89 EUR*
Bild Gigaset C620A Gigaset C430 A Gigaset SL930A
Vorteile
  • Hohe Funk­tions­viel­falt
  • Gute Akku­leis­tung
  • Sehr gute Umwelt­ei­gen­schaf­ten
  • Einfache Hand­ha­bung
  • Gute Aus­stat­tung
  • Guter Druck­punkt
  • Einfache Hand­ha­bung
  • Hohe Viel­seitig­keit
  • Gute Akku­leis­tung
Nachteile
  • Keine War­nung vor Reich­wei­ten­über­schrei­tung
  • Mäßige Lesbar­keit des Displays
  • Miäßige Sprach­qua­lität
Test / Vergleich Bericht Bericht Bericht
Angebote Angebote Angebote Angebote


Veröffentlicht von Christian

Finde mich bei: Google+ oder Twitter. Ich freue mich über Feedback zum Inhalt oder dem Aufbau der Seite. Kontakt