Kinderfahrradhelm Test & Vergleich

TestergebnisVergleichssieger2. Platz3. Platz
ProduktNutcase Little NuttyAlpina Ximo FlashAbus Anuky
Bewertung
5
4
4
PreisNicht verfügbarAb 38.39 EUR*Ab 37.43 EUR*
BildNutcase Little NuttyAlpina Ximo FlashAbus Anuky
Vorteile
  • Hohe Sicherheit
  • Einfache Handhabung
  • Sehr gutes Sichtfeld
  • Geringes Gewicht
  • Hoher Schutz
  • Gutes Sichtfeld
  • Guter Unfallschutz
  • Gutes Sichtfeld
  • Hoher Tragekomfort
Nachteile
  • Hohes Gewicht
  • Sichtbarkeit im Dunkeln
  • Mäßige Belüftung
Test / VergleichBerichtBerichtBericht
AngeboteAngeboteAngeboteAngebote

Vergleichssieger Kinderfahrradhelm Nutcase Little Nutty

5
Nutcase Little Nutty

Komfortabler Unfallschutz für die Kleinsten! Der Nutcase Little Nutty gehörte im Testbericht 6/2016 der Stiftung Warentest zu den teuersten Fahrradhelmen für Kleinkinder. Gerechtfertigt wurde der Preis jedoch mit der abschließenden Note 2,1. Damit wurde dieser Kinderfahrradhelm klarer Sieger von insgesamt acht Teilnehmern. Trotz der verbesserungswürdigen Erkennbarkeit im Dunkeln überzeugte der Helm mit einem guten Unfallschutz und mit einer teilweise sogar sehr guten Handhabung. Auch bei der Untersuchung auf Schadstoffe schnitt der Helm im Test gut ab. Ebenfalls einverstanden waren die Experten mit der Hitzebeständigkeit, wobei sich die Belüftung hingegen nur befriedigend zeigte.

Kinderfahrradhelm Alpina Ximo Flash

4
Alpina Ximo Flash

Leichtes Material und gute Schutzwirkung! Von den acht untersuchten Fahrradhelmen für Kleinkinder brachten es im Testbericht 6/2016 der Stiftung Warentest nur vier Modelle auf ein gutes Gesamtergebnis. Der Alpina Ximo Flash holte sich mit dem Urteil 2,3 den zweiten Platz und zeichnete sich vor allem mit seinem großzügigen Sichtfeld, mit einem hohen Tragekomfort sowie mit einer erstklassigen Hitzebeständigkeit aus. Stoßdämpfung und Abstreifsicherheit überzeugten im Test ebenfalls mit guten Resultaten. Leicht verbesserungswürdig wären bei diesem Kinderfahrradhelm allerdings die Erkennbarkeit im Dunkeln und die Belastbarkeit von Schloss und Riemen. Auch das Anpassen könnte insgesamt noch etwas einfacher gestaltet werden. Gefährliche Schadstoffe wurden erfreulicherweise aber nicht gefunden.

Kinderfahrradhelm Abus Anuky

4
Abus Anuky

Schadstofffrei und guter Unfallschutz! Nicht ohne Grund untersuchte die Stiftung Warentest auch im Testbericht 6/2016 acht Fahrradhelme für Kleinstkinder, denn immerhin fielen drei Kandidaten durch die zurecht strenge Prüfung. Der Abus Anuky meisterte den Test hingegen mit guten Ergebnissen und bekam als Zweitplatzierter die Note 2,3. Abgesehen von der Riemenkonstruktion sowie vom Kopfband bzw. Schloss überzeugte der Kinderfahrradhelm mit vernünftigen Unfallschutzeigenschaften und mit einem sehr guten Sichtfeld. Die Hitzebeständigkeit könnte zwar verbessert werden, aber dafür ließ der Helm beim Tragekomfort kaum noch Wünsche offen. Im Gegensatz zu den nicht empfehlenswerten Modellen dieser Testreihe wies der schicke Fahrradhelm zudem keine Schadstoffe auf.

Inhalt abgleichen