Backöfen Test & Vergleich

TestergebnisVergleichssieger2. Platz3. Platz
ProduktBosch HBA33B150Bosch HBG6725S1 Serie 8Amica EB 13523 E
Bewertung
5
4
4
PreisAb 334.99 EUR*Ab 779.00 EUR*Ab 219.00 EUR*
BildBosch HBA33B150Bosch HBG6725S1 Serie 8Amica EB 13523 E
Vorteile
  • Schnelle Aufheiz­zeit
  • Hohe Qualität
  • Viel Platz
  • Hoher Funktionsumfang
  • Optimale Backergebnisse
  • Erstklassige Verarbeitung
  • Einfache Handhabung
  • Alltagstaugliche Funktionen
  • Moderater Preis
Nachteile
  • Kein Pyrolyse­programm
  • Nutzerunfreundlicher Bedienring
  • Fehlende Abschalt­automatik
  • Merkwürdiger Inbetrieb­nahmegeruch
Test / VergleichBerichtBerichtBericht
AngeboteAngeboteAngeboteAngebote

Vergleichssieger Backofen Bosch HBA33B150

5

Innen heiß, außen kühl! Die Endverbraucher nahmen den Bosch HBA33B150 detailliert unter die Lupe und einigten sich im Test mit 4,1 von fünf erreichbaren Sternen auf eine insgesamt gute Benotung. Vor allem die schnellen Aufheizzeiten und die vielfältigen Heizarten trafen in den Rezensionen auf eine hohe Kundenzufriedenheit. Zudem überzeugte der Backofen mit einer zuverlässigen Funktionalität, einem großzügigen Platzangebot, einer gut isolierten Tür und mit einem moderaten Stromverbrauch.

Backofen Bosch HBG6725S1 Serie 8

4

Viele Funktionen und innovative 4D-Heißluft! Mit Ausnahme von Geringfügigkeiten erntete der Bosch HBG6725S1 Serie 8 von seinen Käufern durchweg begeisterte Meinungen und holte sich so durchschnittlich 4,4 von maximal fünf erreichbaren Sternen im Testbericht. Vor allem der hohe Funktionsumfang war für dieses vorzeigbare Ergebnis verantwortlich. Auch das moderne Design kam bei den Verbrauchern im Test gut an. Zwei Nutzer wünschten sich allerdings etwas mehr Grip beim Drehrad oder alternativ zwei entsprechende Knöpfe. Die Backresultate ließen hingegen keine Wünsche offen. Zudem glänzte der Backofen mit einer erstklassigen Verarbeitung und mit einem moderaten Preis.

Backofen Amica EB 13523 E

4

Edle Optik und zuverlässige Funktionstüchtigkeit! Es kommt eigentlich eher selten vor, dass ein Backofen von seinen meist kritischen Nutzern eine fast durchweg sehr gute Benotung im abschließenden Testbericht erhält. Beim Amica EB 13523 E hat der Hersteller aber offenbar alle Kundenwünsche berücksichtigt, sodass auf der Bewertungsskala zehn Geräte mit voller Punktzahl und ganze zwei Modelle mit lediglich einem Stern weniger beurteilt wurden. Speziell diese Käufer vermissten die automatische Abschaltung und waren über den etwas merkwürdigen Geruch bei der ersten Inbetriebnahme, der aber schnell verflog, leicht verwundert. Uneingeschränkte Zustimmung bekam der Elektrobackofen im Test hingegen für die benutzerfreundliche Handhabung, für die alltagstauglichen Funktionen und natürlich auch für den moderaten Preis.

Backofen AEG BE3003001M

4

Energieeffizienter Backofen mit hervorragenden Nutzungseigenschaften! In den Kundenrezensionen erhielt der AEG BE3003001M von den meisten Käufern ein sehr positives Feedback. Die Stiftung Warentest urteilte im Testbericht 9/2012 mit der Gesamtnote 2,5 allerdings nur mittelmäßig. Ein Grund dafür war beispielsweise die relativ lange Aufheizzeit. Zudem stellte das unabhängige Institut auf zwei Ebenen ein paar Backschwächen fest. Beides konnte von den Endverbrauchern jedoch nicht bestätigt werden. Im Gegenteil, denn die Nutzer lobten sogar die schnellen Aufheizzeiten und waren mit den Backresultaten absolut zufrieden. In puncto Grillleistung gab es im Test hingegen von den Experten und Käufern gleichermaßen sehr gute Bewertungen. Ebenfalls Pluspunkte sammelte der Backofen für seine leise Arbeitsweise.

Backofen AEG BP5013021M

4
AEG BP5013021M

XL-Backofen für XL-Familien! Die durchschnittlichen 4,6 von bis zu fünf erreichbaren Sternen eroberte sich der großräumige AEG BP5013021M im Testbericht der Endnutzer mit seiner hohen Vielseitigkeit, seiner durchweg sehr guten Funktionalität sowie mit seiner ebenfalls hervorragenden Zuverlässigkeit. Zudem überzeugte der Einbaubackofen mit seinem praktischen Selbstreinigungssystem, welche in Fachkreise auch als Pyrolyse bezeichnet wird. Einen weiteren Pluspunkt holte sich der relativ bezahlbare Backofen für seinen äußerst niedrigen Stromverbrauch, der allerdings bei regelmäßigen Selbstreinigungsvorgängen schnell steigen könnte. Einzig die Anschlussmodalitäten führten im Test teilweise zu gewissen Unstimmigkeiten. Mit Unterstützung einer Fachkraft dürfte dieser Vorgang aber auch zu bewältigen sein.

Mini-Backofen Rommelsbacher BG 1805/E

4

Der Riese unter den Mini-Backöfen! Unter den strengen Augen der Käufer leistete sich der Rommelsbacher BG 1805/E nur sehr wenige Schwächen. Immerhin 80 % erteilten dem Mini-Backofen vier bis fünf von fünf erreichbaren Punkten im Testbericht, was vor allem an der vergleichsweise großzügigen Ausstattung bzw. am alltagstauglichen Funktionsumfang lag. In absoluten Ausnahmefällen monierte man im Test jedoch diverse Herstellungsfehler, die den grundsätzlich solide verarbeiteten Backofen schon nach kurzer Zeit unbrauchbar bzw. eingeschränkt nutzbar machten. Applaudiert wurde hingegen für das ungewöhnlich große Fassungsvermögen und für die praktische Drehspieß-Garnitur.

Backofen Beko OIM 22301 X

5

Guter Aromaschutz und sehr sparsam! Nach negativen Eigenschaften musste man im Testbericht der Nutzer zum Beko OIM 22301 X lange suchen. Nur zwei Käufer erteilten dem Einbau-Backofen drei von fünf erreichbaren Sternen. Alle anderen Endverbraucher einigten sich abschließend auf vier bis fünf Sterne. Ein entscheidender Grund dafür war natürlich der äußerst günstige Preis. Zudem bekam der Backofen für seine vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten zahlreiche Pluspunkte im Test. Auch mit der simplen Reinigung war man überwiegend zufrieden. Einige hätten sich eventuell eine nicht ganz so empfindliche Glastür gewünscht und auch mit der Positionierung der Knebel war man in seltenen Fällen nur bedingt einverstanden. Die sparsamen Stromverbrauchswerte kamen hingegen bestens an.

Inhalt abgleichen