Fahrradhelm KED Crom

4
KED Crom
Unverb. Preisempf.: 65.85 EUR

Darf in die engere Wahl gezogen werden! Da viele Fahrradunfällen nicht selten mit schweren Kopfverletzungen enden, hat sich die Stiftung Warentest in der Ausgabe 8/2015 mit 18 Fahrradhelmen beschäftigt. Mit wirklichen Höchstleistungen konnte in diesem Testbericht kein einziger Fahrradhelm glänzen, aber der KED Crom brachte es immerhin auf einen guten zweiten Platz mit der Note 2,5. Unter den sportlichen Modellen ließ er die Konkurrenz hinter sich und überzeugte im Test vor allem mit einem erstklassigen Tragekomfort. Beim Unfallschutz bemängelte man allerdings die Abstreifsicherheit. In puncto Stoßdämpfung verhielt der Helm sich hingegen recht vorbildlich. Erstaunlicherweise landete er bei der Schadstoffprüfung ganz weit hinten, aber das befriedigende Teilergebnis sollte nun nicht unbedingt gegen eine Weiterempfehlung sprechen.

Der KED Crom inklusive Schirm und Insektenschutz fiel im Test zunächst durch sein sportlich schnittiges Design auf. Angeboten wird der Helm nicht nur in verschiedenen Farben, sondern auch wahlweise in den Größen 52 bis 58 cm oder 57 bis 62 cm.

Angebot

An erster Stelle stand im Testbericht natürlich die Kategorie Unfallsicherheit. Während man bei der Belastbarkeit von Schloss und Riemen sowie bei der Stoßdämpfung mit beispielsweise einem 21,6 km/h starken Aufprall kaum etwas auszusetzen hatte, war man mit der Sicherheit beim Abstreifen kaum noch zufrieden. Auch die Erkennbarkeit im Dunkeln hätte im Test besser ausfallen können. Übliche Reflektoren besitzt der Fahrradhelm nicht, aber zumindest sind Sicherheitsblinkleuchten mit eingearbeitet.

Eine deutlich bessere Figur machte der KED Crom jedoch bei der Handhabung. Nicht zuletzt aufgrund der absolut verständlich gestalteten Gebrauchsanleitung ließ sich der Helm fast problemlos aufsetzen und anpassen. Das Absetzen klappte mit diesem Modell sogar sehr gut. Durchweg ohne Beanstandungen im Testbericht kamen auch die Kinnriemen, der Verschluss und die Passform durch die Prüfung. Applaudiert wurde zudem für das große Sichtfeld und für die ordentliche Belüftung. Aufpassen musste man allerdings beim Transport, denn dabei verstellte sich im Test das Gurtsystem recht schnell.

Fazit

Erhältlich ist der ca. 313 g leichte KED Crom in vier modernen Farben und in zwei Größen. Einen Schutz zu 100 % kann dieser Fahrradhelm zwar nicht bieten, aber dank der komfortablen Trage- und Anpassungseigenschaften sollte er dennoch in die engere Auswahl gezogen werden. Empfehlenswert ist der Helm u. a. auch für Rennfahrer, die leicht ins Schwitzen kommen und deshalb großen Wert auf eine vernünftige Belüftung legen.

Auszeichnungen

  • 2. Platz mit der Testnote 2,5 im Test von Stiftung Warentest (Ausgabe 8/2015)

Vorteile

  • Hoher Tragekomfort
  • Gute Stoßdämpfung
  • Einfache Handhabung
  • Gute Belüftung

Nachteile

  • Keine Reflektoren

Angebote

KED Crom

AnbieterPreisVersandkostenLink
65.85 EUR*Keine AngabenZum Anbieter
Letzte Aktualisierung der Preise: 10-01-2019 08:41

Technische Details

Daten
TypFahrradhelm
Belüftungsöffnungen (Stück)23
Art der BelüftungsöffnungenFormgeprägten Luftkanäle
GrößenanpassungenHöhenverstellung, Drehrad-Verstellsystem, Riemen (verstellbar)
Gewicht (g)320
Sicherheitreflektierende Elemente, Sicherheitslicht (hinten), Fliegenschutzgitter
SonstigesKED MaxShell (Konstruktion), KED QuickSafe Light (Sicherheitsbeleuchtung), KED QuickStopp (Gurt-Verstellsystem); Prüfzeichen EN DIN 1078

Preisvergleich

KED Crom

AnbieterPreisVersandkostenLink
65.85 EUR*Keine AngabenZum Anbieter
Letzte Aktualisierung der Preise: 10-01-2019 08:41