Bestseller

  1. Patron Max
    Angebot - Testbericht
    Patron Max
  2. CYBEX GOLD Solution M-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15
    Angebot
    CYBEX GOLD Solution M-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15
  3. Britax Römer Kidfix SL
    Angebot - Testbericht
    Britax Römer Kidfix SL
  4. Britax Römer Kid II
    Angebot - Testbericht
    Britax Römer Kid II
  5. CYBEX GOLD Solution M-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15
    Angebot
    CYBEX GOLD Solution M-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15

Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Autokindersitze der Gruppe 1 (9 bis 18 kg) im Test & Vergleich

TestergebnisVergleichssieger2. Platz3. Platz
ProduktChicco Oasys 1 IsofixMaxi-Cosi TobiBritax Römer KING II LS
Bewertung
5
4
4
PreisAb 202.38 EUR*Ab 177.99 EUR*Ab 179.15 EUR*
BildChicco Oasys 1 IsofixMaxi-Cosi TobiBritax Römer KING II LS
Vorteile
  • Optimaler Gurt­verlauf
  • Hoch­wertige Mate­rialien
  • Keine Schad­stoffbe­lastung
  • Einfache Handhabung
  • Keine Schad­stoffe
  • Gut Sicher­heit
  • Keine Schad­stoffe
  • Einfache Hand­ha­bung
  • Gute Ergo­no­mie
Nachteile
  • Etwas ungünstige Sitz­position
  • (Hohes Gewicht)
  • Langer Gurt nötig
  • Mäßige Unfall­sicher­heit
Test / VergleichBerichtBerichtBericht
AngeboteAngeboteAngeboteAngebote

Vergleichssieger Auto-Kindersitz Chicco Oasys 1 Isofix (Gruppe 1)

5

Ab dem 15. Monat empfehlenswert! Vier Kindersitze der Gruppe 1 (9 bis 18 kg) stellten sich im Testbericht 6/2014 bei der Stiftung Warentest vor und mit dem Ergebnis 2,0 kletterte der Chicco Oasys 1 Isofix auf die oberste Stufe des Siegertreppchens. Ausschlaggebend dafür waren u. a. die simple Handhabung, der optimale Gurtverlauf sowie der geringe Platzbedarf. Schadstoffe, die unter Umständen eine Gesundheitsgefährdung darstellen können, fand man in diesem Kindersitz ebenfalls nicht. Die Sitzposition selbst wurde von den Experten im Test allerdings als etwas ungünstig eingestuft. Zudem war man der Meinung, dass der Kindersitz insgesamt ein recht hohes Gewicht hat, was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.

Gruppe 1 (9 bis 18 kg) Maxi-Cosi Tobi

4

Innovatives Gurtsystem, aber nur befriedigende Unfallsicherheit! Der Maxi-Cosi Tobi gehörte im Testbericht 11/2015 der Stiftung Warentest zwar zu den preiswerteren Kindersitzen der Gruppe 9 – 18 kg, aber leider auch zu den Modellen mit nur mittelmäßiger Unfallsicherheit. Obwohl der Kindersitz in den Kategorien Handhabung und Ergonomie eine gute Teilnote erzielen konnte, lag das Gesamturteil letztendlich nur bei 2,4. Die strenge Prüfung auf Schadstoffe meisterte der Sitz allerdings fast ohne Beanstandungen.

Gruppe 1 (9 bis 18 kg) Britax Römer KING II LS

4

Sehr komfortabel, aber verbesserungswürdige Unfallsicherheit! In unregelmäßigen Abständen nimmt die Stiftung Warentest verschiedene Kindersitze genau unter die Lupe. Auch im Testbericht 11/2015 traten u. a. fünf Modelle der Gruppe von 9 bis 18 kg zur Prüfung an. Einen guten zweiten Platz mit der Note 2,3 holte sich darin der Britax Römer KING II LS. Während der Kindersitz bei der Untersuchung auf Schadstoffe eine sehr gute Figur machte und sich auch in den Kategorien Handhabung und Ergonomie nur kleine Nachlässigkeiten leistete, war man mit der Unfallsicherheit nur mäßig zufrieden. Entsprechend spürbar war somit auch die Abwertung, da es sich hierbei um die wichtigste Disziplin im Test handelte.

Kindersitz CYBEX Pallas M-fix (Variante: CYBEX Pallas M) (Gruppe 1/2/3)

4

Sehr geringes Risiko beim Seitencrash! Neun Kindersitze der Gruppe I bis III nahmen die Spezialisten der Stiftung Warentest für den Testbericht 6/2015 in Augenschein und beurteilten sie auf Sicherheit, Ergonomie und Handhabung. Ein sehr wichtiger Aspekt war in diesem Test auch die Untersuchung auf Schadstoffe. Beim CYBEX Pallas M-fix stimmte im abschließenden Bericht offenbar das Gesamtpaket, denn in allen vier Kategorien erhielt der Kindersitz die Note „Gut“ und wurde somit eindeutig zum Testsieger ernannt. Lediglich das Verletzungsrisiko bei einem Frontcrash könnte etwas optimiert werden und auch die Vermeidung einer Fehlbedienung wurde gut, aber noch nicht perfekt gelöst.

Auto-Kindersitz Cybex Juno 2-fix (Gruppe 1)

5
Cybex Juno 2-fix

Sicher unterwegs mit dem Testsieger! Unter den Kindersitzen der Gruppe 1 (9 bis 18 kg) gibt es einen frischen Testsieger mit dem Namen Cybex Juno 2-fix. Dieser holte sich im Testbericht 11/2013 der Stiftung Warentest gemeinsam mit einem weiteren Modell die Endnote 1,4 und glänzte darin mit einer durchweg sehr guten Unfallsicherheit und einer unkomplizierten Handhabung. Zudem fanden die Experten keinerlei Schadstoffe im Kindersitz und auch mit der Ergonomie war man im Test absolut zufrieden. 

Kindersitz Britax Römer King II ATS

4

Sehr gute Gurtspannung, aber verbesserungswürdiger Aufprallschutz! Es steht wohl außer Frage, dass ein Kindersitz vor allem zum Schutz eines Kindes während der Fahrt mit dem Auto dient. Die Stiftung Warentest setzte die Unfallsicherheit im Testbericht 6/2015 deshalb auch an die erste Stelle. Zu den Prüflingen der insgesamt neun Kandidaten gehörte u. a. auch der Britax Römer King II ATS. Dieser meisterte die Untersuchung auf Schadstoffe vollkommen ohne Befund und ließ auch in puncto Handhabung und Ergonomie nur wenig Platz für Reklamationen. In der anfangs erwähnten wichtigsten Kategorie wies der Sitz jedoch ein paar Schwächen auf und erhielt deshalb auch nur eine befriedigende Teilnote. Das Gesamturteil pegelte sich nach dem Test bei 2,5 ein.

Kindersitz Inglesina Amerigo I-Fix (Gruppe 1)

3

Leider nur durchschnittliche Unfallsicherheit! Es ist schon etwas erschreckend, dass im Testbericht 6/2015 der Stiftung Warentest nur ein einziger Kindersitz aus der Normgruppe I in der Kategorie Unfallsicherheit mit einer guten Teilnote abschließen konnte. Der Inglesina Amerigo I-Fix zählte leider auch nicht dazu, obwohl er als teuerster Kinderautositz letztendlich das Gesamturteil 2,4 bekam. Das dennoch vorzeigbare Endresultat verdankt der Sitz seiner guten Ergonomie und seiner benutzerfreundlichen Handhabung. Auch bei der Überprüfung auf Schadstoffen hielten sich die Auffälligkeiten im Test durchaus in Grenzen. Die sehr gute Verarbeitung und das ausreichende Platzangebot für Kinder im Alter von ein bis vier Jahren gehörten ebenfalls zu den Vorzügen des Modells.

Auto-Kindersitz Maxi-Cosi MiloFix (Reboarder - Gruppe 0+ & 1)

4

Rückwärtsgerichtet für mehr Sicherheit! Kindersitze stehen bei den Stiftung Warentest recht häufig auf dem Prüfstand. Im Testbericht 6/2013 meisterte der nicht allzu leichte Reboarder Maxi-Cosi MiloFix seinen Test mit dem Endresultat 2,3 und landete somit im Mittelfeld von insgesamt drei Modellen in der Gruppe 0+ & 1. Gute Noten gab es für den Unfallschutz und auch für die Ergonomie. Beim Seitenaufprallschutz wäre allerdings noch etwas Luft nach oben. Dafür wurden im rückwärtsgerichteten Kindersitz aber keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffe gefunden, was letztendlich ein „Sehr gut“ in dieser Teilkategorie zur Folge hatte.

Auto-Kindersitz Römer Britax FIRST CLASS plus (Gruppe 0+ & 1)

4

Reisen in der ersten Klasse, aber ohne Base mit Isofix! Zu den wichtigsten Kaufargumenten der Nutzer für den Britax FIRST CLASS plus gehörte im Testbericht die rückwärtsgerichtete Positionierung. Damit konnte der Reboarder selbstverständlich dienen. Zudem zeichnete sich der Kindersitz während der Prüfung mit einer soliden Verarbeitung sowie mit einem angemessenen Anschaffungspreis aus.

Auto-Kindersitz Cybex Juno-Fix (Gruppe 1)

5
Cybex Juno-Fix

Der beste Schutz für kleine Mitreisende! Die Stiftung Warentest widmete sich im Heft 6/2012 u. a. den Kindersitzen. Unterteilt wurde dieser Test in verschiedenen Gruppen. Von vier überprüften Modellen der Gruppe 1 ging der Cybex 2012 Juno-Fix als eindeutiger Testsieger hervor. Der preiswerte Auto-Kindersitz erhielt die Gesamtnote 1,6 und konnte in den Kategorien Unfallsicherheit und Schadstoffuntersuchung sogar mit einem „Sehr gut“ abschließen.

Inhalt abgleichen