Messer Test & Vergleich

TestergebnisVergleichssieger2. Platz3. Platz
ProduktWMF Grand Class 1891716032Kai TDM-1702 Tim Mälzer SerieKyocera FK-180-WH
Bewertung
5
5
4
PreisAb 55.99 EUR*Ab 199.00 EUR*Ab 61.44 EUR*
BildWMF Grand Class 1891716032Kai TDM-1702 Tim Mälzer SerieKyocera FK-180-WH
Vorteile
  • Gute Schneid­fä­hig­keit
  • Hohe Funk­tio­na­li­tät
  • Hochwertige Qua­li­tät
  • Sehr gute Schnitt­qua­li­tät
  • Robuste Ver­ar­bei­tung
  • Vorbildliche Schneide­er­geb­nis­se
  • Hervorragende Klingen­schärfe
  • Langanhaltende Klingen­schärfe
Nachteile
    • Nicht Spül­ma­schinen­ge­eignet
    • Geringe Bruch­sicher­heit
    Test / VergleichBerichtBerichtBericht
    AngeboteAngeboteAngeboteAngebote

    Vergleichssieger Kochmesser WMF Grand Class 1891716032 (20 cm)

    5
    WMF Grand Class 1891716032

    Bei guter Pflege eine dauerhaft scharfe Anschaffung! Für ein wirklich gutes Kochmesser muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Das zeigt u. a. der Testbericht 12/2014 der Stiftung Warentest. Angetreten sind insgesamt zwölf klassische Kochmesser mit einer durchschnittlichen Klingenlänge von ungefähr 20 cm. Den ersten Platz mit der Note 1,8 teilte sich ein Modell von Böker mit dem ebenfalls siegreichen WMF 1891716032 Grand Class. Schnitthaltigkeit und Funktionalität ließen im Test keine Wünsche mehr offen und auch in der Unterkategorie Haltbarkeit stellte das Messer seine hochwertige Qualität unter Beweis. Selbst bei der Reinigung hatte man während der Prüfung kaum etwas auszusetzen.

    Santokumesser Kai TDM-1702 Tim Mälzer Serie (18 cm)

    5

    Das Messer der Spitzenköche! Die Stiftung Warentest untersuchte in der Ausgabe 12/2014 diverse Messer auf ihre Alltagstauglichkeit, ihre Verarbeitung und natürlich auf die Haltbarkeit. Neben den zwölf klassischen Kochmessern und den drei Keramikmessern traten auch fünf Santokumesser zum Test an. Eindeutiger Sieger wurde das Kai TDM-1702 aus der Tim Mälzer Serie. Vor allem bei der Schnittqualität und bei der Klingenschärfe machte dieses Modell eine sehr gute Figur. Die 18 cm lange Klinge zeichnete sich im Testbericht zudem durch eine erstklassige Beständigkeit gegen Risse aus. Außerdem hielt sich der Reinigungsaufwand absolut in Grenzen, sodass im Endresultat die Abschlussnote 1,6 erteilt werden konnte.

    Keramikmesser Kyocera FK-180-WH

    4
    Kyocera FK-180-WH

    Sehr haltbare Klingenschärfe, aber kaum bruchsicher! Die Stiftung Warentest nahm sich im Testbericht 12/2014 drei ausgewählte Keramikmesser vor, wobei lediglich das Kyocera FK-180-WH mit einer guten Gesamtnote abschließen konnte. Während die anderen beiden Kandidaten bei der Schnittqualität und bei der Klingenschärfe im Test nur durchschnittliche Resultate ablieferten, überzeugte das Messer aus dem Hause Kyocera mit vorbildlichen Ergebnissen.

    Santokumesser WMF Grand Gourmet 1891946032 (18 cm)

    4
    WMF Grand Gourmet 1891946032

    Zieht mit der japanischen Konkurrenz fast gleich! Fünf Santokumesser mit 17 bis 18 cm Klingenlänge ließen sich im Testbericht 12/2014 von der Stiftung Warentest auf alle wesentlichen Eigenschaften überprüfen. Darunter war natürlich auch das WMF 1891946032 Grand Gourmet, welches mit der Note 1,8 nur ganz knapp den Testsieg verfehlte. Beim Hacken, Schneiden und Wiegen sowie bei der Haltbarkeit lag das Messer punktgleich mit dem erstplatzierten Modell aus dem Hause Kai. Bei der Reinigung konnte sich das WMF sogar eine etwas höhere Bewertung im Test verdienen, da es für die Spülmaschine geeignet war.

    Santokumesser Wüsthof Grand Prix II 4174 (17 cm)

    4
    Wüsthof Grand Prix II 4174

    Solingen trifft Japan! Bereits im Testbericht 1/2008 nahm sich die Stiftung Warentest das Wüsthof 4174 Grand Prix II vor und urteilte damals wie heute mit der Note 1,8. Im Heft 12/2014 ging das nicht allzu schwere Santokumesser erneut an den Start und überzeugte mit ähnlich guten bis sehr guten Leistungen. Vor allem die extrem lange Haltbarkeit kam im Test bestens an. Einverstanden war man außerdem mit der Schnittqualität, mit der Schärfe der 17 cm langen Klinge und mit der Ergonomie. Der Reinigungsaufwand ist im Vergleich zu einigen anderen Modellen etwas höher, aber dafür kann das Messer in der Spülmaschine gereinigt werden.

    Kochmesser Böker Forge (20cm)

    5
    Böker Forge

    Gutes Kochen und Schneiden mit dem Testsieger! Im Großen und Ganzen war die Stiftung Warentest im Testbericht 12/2014 äußerst zufrieden mit den zwölf überprüften Kochmessern. Neben dem Modell aus dem Hause WMF ging auch das Böker Forge mit einer Klingenlänge von 20 cm als Sieger hervor. Das Kochmesser hatte im Test zwar das höchste Gewicht, lieferte aber ansonsten hervorragende Ergebnisse bei der Haltbarkeitsprüfung ab. Kaum etwas auszusetzen gab es zudem bei der Handhabung und bei den Gebrauchseigenschaften. Somit reichte es abschließend für die Note 1,8.

    Kochmesser Dick Premier Plus 8144721 (21 cm)

    4
    Dick Premier Plus 8144721

    Scharfer Helfer beim Kochen! Auf der zweiten Stufe des Siegertreppchens wurde es im Testbericht 12/2014 der Stiftung Warentest recht eng, denn gleich drei klassische Kochmesser mit einer Klingenlänge von 20 bis 21 cm beendeten ihre Prüfung mit der Note 1,9. Zu den zweitplatzierten Messern von Wüsthof und Fissler gesellte sich auch das Dick Premier Plus 8144721. Vor allem die vorbildliche Haltbarkeit kam im strengen Test zum Teil sehr gut an. Mit „Gut“ wurde zudem die Langlebigkeit der Klingenschärfe benotet. Die wichtigste Rolle spielte natürlich die Schnittqualität, welche sich ebenfalls sehen lassen konnte.

    Keramikmesser Zassenhaus 70194 Ceramic (17 cm)

    3
    Zassenhaus 70194 Ceramic

    Leider nur für weiche Lebensmittel geeignet! Keramikmesser sind in den Haushalten immer mehr auf dem Vormarsch. Grund genug für die Stiftung Warentest im Heft 12/2014 einen ausführlichen Testbericht zu diesen Küchenhelfern zu veröffentlichen. Überprüft wurden allerdings nur drei Messer mit Keramikklinge, wobei das Zassenhaus 70194 Ceramic im Mittelfeld landete. Die Benotung sah jedoch nicht ganz so gut aus, weil dieses Messer mit einer Klingenlänge von 17 cm vor allem in der Kategorie Haltbarkeit versagte. Auch beim Wiegen, Hacken und Schneiden kam man im Test nur auf mäßige Resultate. Die Ergonomie sammelte hingegen ein paar wertvolle Pluspunkte und auch mit der unkomplizierten Reinigung war man insgesamt einverstanden. Dennoch reichte es zum Abschluss nur für die Note 3,3.

    Kochmesser WMF SPITZENKLASSE 1895486030

    4
    WMF 1895486030 Kochmesser SPITZENKLASSE

    Extrem scharfer Alleskönner! Das WMF 1895486030 Kochmesser SPITZENKLASSE gehört mittlerweile zu den Klassikern. Bereits für den Testbericht in der Ausgabe 12/2005 nahm die Stiftung Warentest das Messer genauer unter die Lupe. Der Test endete erwartungsgemäß gut mit der Note 1,9. Die Prüfkommission ließ sich von der Handlichkeit, der Klingenschärfe und auch von der Langlebigkeit vollständig begeistern.

    Kochmesser G-02 Global Yoshikin (20 cm)

    5

    Scharfes aus Japan! Die Stiftung Warentest prüfte für den Testbericht in der Ausgabe 1/2008 insgesamt 14 Messer von verschiedenen Herstellern. Das G-02 Global Yoshikin wurde in diesem Test klarer Spitzenreiter mit der Note 1,8.

    Inhalt abgleichen