Autokindersitze, Kiddy

Bei einem Test von Autokindersitzen steht die Sicherheit immer an erster Stelle und wenn es um den Schutz von Babys und Kleinkindern geht, machen die Tester und die Eltern keinerlei Kompromisse. Bei der Wahl des Kindersitzes gibt das Alter des Kindes nur einen Richtwert vor, viel wichtiger ist, dass ihr Kind von Gewicht und Körpergröße in den Sitz passt.

TestergebnisVergleichssieger2. PlatzPreis-Leistungs-Sieger
ProduktCybex Aton 5CYBEX Solution M-Fix (mit Iso-Fix)Britax Römer Kidfix SL
Bewertung
5
5
5
PreisNicht verfügbarAb 139.39 EUR*Ab 119.95 EUR*
BildCybex Aton 5CYBEX Solution M-Fix (mit Iso-Fix)Britax Römer Kidfix SL
Vorteile
  • Sehr hohe Unfall­sicherheit
  • Einfache Hand­habung
  • Keine Schadstoffe
  • Gute Unfall­sicher­heit
  • Einfache Hand­ha­bung
  • Hochwertige Ver­ar­bei­tung
  • Hohe Unfall­sicher­heit
  • Keine Schad­stoffe
  • Einfache Hand­ha­bung
Nachteile
        Test / VergleichBerichtBerichtBericht
        AngeboteAngeboteAngeboteAngebote

        Vergleichssieger Babyschale Kiddy Evo-Luna i-Size

        5

        Extra hohe Sicherheit für die Kleinsten! Neben den bereits im Vorfeld schon getesteten Exemplaren nahm sich die Stiftung Warentest in der Ausgabe 6/2016 auch acht neue Kindersitze für Babys ab der Geburt bis zu einer Körpergröße von 105 cm vor. Der Kiddy Evo-Luna i-Size brachte es in diesem Testbericht als einziger Auto-Kindersitz auf ein sehr gutes Endresultat und schloss die Prüfung mit 1,5 ab. Vor allem bei der Unfallsicherheit präsentierte sich die leider nicht zu 100 % schadstofffreie Babyschale absolut vorbildlich. Gute Ergebnisse zeigten sich im Test außerdem bei der Handhabung und in der Kategorie Ergonomie.

        Auto-Kindersitz Kiddy Cruiserfix Pro (Gruppe 2/3)

        5

        Mitwachsender Kindersitz! Gemeinsam mit zwei weiteren Modellen sicherte sich der Kiddy Cruiserfix Pro im Testbericht 6/2013 den ersten Platz von neun Kandidaten der Gruppe 2/3 (15 bis 36 kg). Gute Teilnoten gab es u. a. in den Kategorien Unfallschutz, Handhabung und Ergonomie. Bei der Schadstoffprüfung fanden die Experte geringe Rückstände von Formaldehyd, was aber durch einfaches Waschen vor Gebrauch schnell bereinigt werden kann. Ansonsten zeigte sich der Kindersitz im Test mit einer sehr stabilen Isofix-Befestigung, einem guten Gurtverlauf und einer einfachen Montage. Zusammenfassend erhielt der Sitz die Note 1,7 und somit ein gutes Endurteil.

         

        Kindersitze Ratgeber

        Test von Autokindersitzen

        Beim Test von Autokindersitzen fließen auch die unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten des Sitzes im Auto (z.B. Isofix) in das Testergebnisse ein. Aber auch die Sicherung des Kindes im Sitz spielt eine wichtige Rolle im Test. Kinder können entweder mittels eines Fangkörpersystems, einem Hosenträgergurt oder mit dem normalen Autogurt gesichert werden. Das Gurtsystem hat oft einen großen Einfluß auf die Testnote. Hierbei darf allerdings nicht vergessen, dass das sicherer System oft des unbequemere ist.

        Autokindersitzgruppen

        Autokindersitzgruppe Beschreibung
        Gruppe 0   Gewicht: bis 10 kg
        Gruppe 0+   Alter: bis 18 Monate
        Gewicht: bis 13 kg
        Gruppe 1   Alter: 9 Monate - 4 Jahre
        Gewicht: 9 - 18 kg
        Gruppe 2   Alter: 3,5 - 7 Jahre
        Gewicht: 15 – 25 kg
        Gruppe 3   Alter: 6 – 12 Jahre
        Gewicht: 22 – 36 kg
        Gruppe 1/2/3   Alter: 9 Monate bis 12 Jahre
        Gewicht: 9 - 36 kg
        Gruppe 2/3   Alter: 3,5 Jahre bis 12 Jahre
        Gewicht: 15 - 36 kg

         

        Befestigungsmöglichkeiten:

        Isofix

        Isofix ist ein besonders sicheres und einfach zu bedienendes Befestigungssystem für Kindersitze in Fahrzeugen, hier sind entsprechende Bügel im Fahrzeug verbaut, an denen der Sitz eingerastet wird, damit wird eine starre Verbindung zwischen der Karosserie und dem Kindersitz erzeugt. Die Vorrichtung entspricht der Norm ISO 13216. Im Test hat sich gezeigt, dass sich mittels Isofix das Risiko einer falschen Befestigung des Sitzes im Auto verringern lies.

        Universal-Zulassung für Isofix-Sitze

        Hierbei kommt zum normalen Einbau mittels Isofix noch ein dritter Befestigungspunkt hinzu. Dieser befindet sich oben am Autokindersitz, auch Top Tether genannt und wird an einem zusätzlichen Verankerungspunkt im Auto, z. B. hinter der Rücksitzlehne fixiert. Nutzen dieser Vorrichtung ist, dass der Autokindersitz nicht allzu weit nach vorne gedreht werden kann. Da es dieses System noch nicht allzu lange gibt, weisen nicht viele Fahrzeuge diesen dritten Verankerungspunkt auf.

        Fangkörpersystem

        Der kleine Insasse wird bei einem Fangkörpersystem, von einem kleinem Tisch vor dem Bauch geschützt. Im Test hat sich gezeigt, dass der Vorteil dieses Systems besonders in der Belastungsreduktion bei einem Frontunfall liegt. Wichtig: Der Fangkörper sollte möglichst fest mit dem Gurt verbunden sein.

        Hosenträgersystem

        Vorteile des Hosenträgersystems sind die bessere Schlafposition und die abfließende Körperwärme. Wichtig: Der Hosenträgergurt sollte immer sehr straff am Körper des Kindes anliegen und zusätzlich stramm gezogen werden.

         

        Woran ist der Wechsel in einen größeren Autokindersitz sichtbar?

        Orientieren kann man sich an den Gewichtsangaben der jeweiligen Kindersitzgruppe. Entscheidend ist allerdings auch, dass der Kopf des Kindes durch die Sitzschale noch abgestützt wird. Eine Babyschale sollte so lang wie möglich genutzt werden, denn die rückwärtsgerichtete Position reduziert die Belastung durch einen Frontalcrash enorm. Stützen sich die Beinchen schon an der Sitzlehne ab, so hat dies keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Auch bei den anderen Autokindersitzen für größere Kinder sollte immer der Einsatzbereich ausgenutzt und möglichst spät in den nächst größeren Autokindersitz gewechselt werden. Bei größeren Kindern kann die Kopfoberkante leicht überstehen. Der Hinterkopf sollte aber noch von der festen Schale abgestützt werden. Wie Tests ergeben haben, kann nur ein passender Sitz optimalen Schutz gewärleisten.

         

        Vergleich Kindersitze

        Testergebnis Vergleichssieger 2. Platz Preis-Leistungs-Sieger
        Produkt Cybex Aton 5 CYBEX Solution M-Fix (mit Iso-Fix) Britax Römer Kidfix SL
        Bewertung
        5
        5
        5
        Preis Nicht verfügbar Ab 139.39 EUR* Ab 119.95 EUR*
        Bild Cybex Aton 5 CYBEX Solution M-Fix (mit Iso-Fix) Britax Römer Kidfix SL
        Vorteile
        • Sehr hohe Unfall­sicherheit
        • Einfache Hand­habung
        • Keine Schadstoffe
        • Gute Unfall­sicher­heit
        • Einfache Hand­ha­bung
        • Hochwertige Ver­ar­bei­tung
        • Hohe Unfall­sicher­heit
        • Keine Schad­stoffe
        • Einfache Hand­ha­bung
        Nachteile
              Test / Vergleich Bericht Bericht Bericht
              Angebote Angebote Angebote Angebote


              Inhalt abgleichen