Bestseller

  1. Braun Silk-épil 7 7-751 Wet & Dry
    Angebot - Testbericht
    Braun Silk-épil 7 7-751 Wet & Dry
  2. Braun Silk-épil 7 / 7891
    Angebot - Testbericht
    Braun Silk-épil 7 / 7891
  3. Braun Silk-épil 3 / 3170 SoftPerfection Legs (neues Modell)
    Angebot - Testbericht
    Braun Silk-épil 3 / 3170 SoftPerfection Legs (neues Modell)
  4. Braun Silk-épil 3 3270
    Angebot - Testbericht
    Braun Silk-épil 3 3270
  5. Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e Epilierer (Epilat
    Angebot
    Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961e Epilierer (Epilat

Anmeldung

Siegel Ausgezeichnet.org

Ratgeber

Weitere Informationen

Worauf sollten Sie beim Kauf achten? Das verrät Ihnen unser Ratgeber! Mehr ...

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Feedback

Was gefällt Ihnen an unserer Website?
Wie können wir noch besser werden?

Bewerten

Neuigkeiten!

News

Ratgeber Epilierer

Viele Frauen leiden unter einer starken Behaarung im Gesicht, an den Beinen, im Intimbereich oder unter den Achseln. Enthaarungscremes, Trocken- und Nassrasierer, Wachsstreifen oder Reibepads lösen das Problem zwar gründlich und weitgehend schmerzfrei, aber leider auch nur für sehr kurze Zeit. Epilierer hingegen sorgen für eine längerfristige Haarentfernung, was vor allem im Sommer von Vorteil sein dürfte. Allerdings laufen Epilationen fast nie ganz ohne Schmerzen ab. Bei unsachgemäßer Handhabung kommen nicht selten auch unschöne Hautirritationen oder unsaubere Ergebnisse hinzu. In der nun folgenden Übersicht erhalten Sie ein paar wertvolle Tipps rund um das Thema Epilation.

Zupfsysteme

Pinzetten

Die meisten im Handel erhältlichen Epilierer arbeiten mit dem Pinzettensystem. Hierbei ist das Gerät mit Pinzettenpaaren ausstaffiert, deren Anzahl sehr unterschiedlich sein kann. Kleinere Modelle haben ca. 15 bis 20 Paare und bei Epilierern für größere Flächen sind es 35 bis 40 versetzt voneinander angebrachte Pinzetten. Einfache Exemplare besitzen oft keine extra Klemmkrafteinstellung für wahlweise feine oder stärkere Härchen. Dadurch steigt natürlich auch die Quetschgefahr. Bei den besser ausgestatteten Epilierern hat man auf diese Einstellungsoption hingegen nicht verzichtet.

Vorteile Nachteile
  • gängiges System
  • günstige Einsteigerpreise
  • große Auswahl im Handel
  • ohne Klemmkraftoption hohe Quetschgefahr
  • sehr unterschiedliche Ausstattungsmerkmale
  • hohe Preisspannen

Rotationsscheiben

Diese Scheiben sind aus Metall gefertigt und zupfen die Härchen ebenfalls aus. Im Gegensatz zu den Pinzetten besteht hierbei allerdings keine Quetschgefahr, da die Ränder der Scheiben abgerundet sind. Epilierer mit diesem System sind jedoch weniger bekannt und auch etwas teurer. Die Auswahl im Einzelhandel hält sich deshalb noch sehr in Grenzen.

Vorteile Nachteile
  • keine Quetschgefahr
  • innovatives System
  • höherer Preis
  • geringe Auswahl

Mittlerweile gibt es auch Kombinationen aus Epilierer und Rasierer. Diese Geräte erfassen einen Großteil der Härchen mit einem Zug und rasieren den Rest gleichzeitig ab. Es bleibt allerdings fraglich, aber sich die Investition dieser recht teuren Modelle wirklich lohnt, denn die abrasierten Haare wachsen natürlich schnell nach und müssen somit auch regelmäßig behandelt werden. Das Schmerzempfinden bei diesen Exemplaren liegt jedoch im unteren Bereich, was vor allem für Anfänger interessant sein dürfte.

Akku oder Kabel

Kabelgebundene Epilierer

Wer ein sehr kleines Budget hat und nur zu Hause bzw. sehr selten epilieren möchte, sollte sich diese Variante genauer ansehen. Sorgen um eine nachlassende Leistung muss man sich bei netzbetriebenen Epilierern zwar nicht machen, aber ohne vorhandene Steckdose hat man leider auch das Nachsehen. Durch das festsitzende Kabel steigt zudem die Unfallgefahr und der Gebrauch in der Dusche ist ebenfalls ausgeschlossen.

Vorteile Nachteile
  • sehr günstig im Preis
  • sehr günstig im Preis
  • Steckdose notwendig
  • Unfallgefahr durch Kabel
  • nicht im Wasser nutzbar

Epilierer mit Akku

Auch diese Epilierer gibt es mittlerweile für vergleichsweise wenig Geld in der Einstiegsklasse. Hierbei sollte man aber unbedingt auf die Akkulaufzeiten achten. Moderne Akkugeräte können auch wahlweise mit oder ohne Netzkabel betrieben werden und Epilierer im höheren Preissegment lassen sich zudem problemlos in der Badewanne oder unter der Dusche nutzen. Obendrein minimiert sich die Unfallgefahr durch ein störendes Stromkabel.

Vorteile Nachteile
  • unabhängige Anwendung
  • teilweise im Wasser nutzbar
  • geringe Unfallgefahr
  • sehr große Auswahl
  • unterschiedliche Akkulaufzeiten
  • große Preisunterschiede

Ausstattungsmerkmale

Gute Epilierer verfügen über eine hohe Anzahl an Pinzetten bzw. Scheiben, denn vor allem an Körperstellen mit großer Fläche, wie zum Beispiel an den Beinen, kommt es auf eine hohe Effektivität an.

Zudem sollte der Epilierer mindestens zwei verschiedene Geschwindigkeitsstufen und einen beweglichen Kopf haben. Damit erfasst man auch Härchen an unebenen bzw. gerundeten Körperstellen.

Auswechselbare Epilierköpfe sind besonders für Anwender wichtig, die nicht nur die Beine, sondern auch die Bikinizone oder die Achseln epilieren wollen. Für diese Bereiche gibt es extrakleine Epilieraufsätze mit entsprechenden Formgebungen. Eine Epilation im Gesicht ist ebenfalls mit einem speziellen und sehr sanft arbeitenden Epilierkopf möglich.

Wer tatsächlich fast alle Bereiche abdecken möchte, kann gerne zu den Epilierern mit großem Zubehörpaket greifen und dafür etwas mehr Geld ausgeben. Will man aber beispielsweise nur die Beine oder nur den Intimbereich behandeln, reicht ein vergleichsweise günstiges Gerät mit ein oder zwei Köpfen bzw. Aufsätzen vollkommen aus.

Schmerzempfinden

Eine gute Vorbereitung der Haut und vor allem warmes Wasser können den Zupfschmerz deutlich reduzieren. Für sehr empfindliche Menschen stellt die Behandlung im Wasser somit auch die wohl beste Lösung dar.

Die Bezeichnung „Wet & Dry“ auf vielen Geräten lässt meist vermuten, dass der Epilierer auch im Wasser genutzt werden darf. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn dieser Vermerk kann auch nur bedeuten, dass man trocken oder nass epilieren darf. Das Gehäuse selbst muss deshalb aber noch lange nicht wasserdicht sein. Man sollte die Produktbeschreibung also vorher genau studieren und sich im Zweifel nochmals beim Hersteller nachfragen.

Es gibt zudem Epilierer mit Massage- und Kühlaufsätzen, die empfindliche Flächen vor und während der Epilation stimulieren und durch die zugeführte Kälte auch etwas resistenter gegen Schmerz machen. Diese Methode eignet sich unter anderem für Anfänger besonders gut.

Vor- und Nachbehandlung der Haut

An erster Stelle vor einer Epilation steht natürlich die gründliche Säuberung und Desinfektion des Epilierers und der Haut. Auch ein leichtes Peeling am Tag davor bereitet die Haut optimal vor und macht sie so auch etwas widerstandsfähiger.

Durch das Ausreißen der Härchen können Keime und Bakterien schnell eindringen und Pickelchen oder gar große Pusteln verursachen. Es ist also ebenfalls wichtig, dass man die Haut auch nach dem Epilieren pflegt. Aggressive bzw. stark parfümierte Cremes sind dabei allerdings nicht zu empfehlen. Vielmehr sollte man sich für eine leichte Pflegelotion mit hautberuhigenden Eigenschaften entscheiden.

Direkt nach der Behandlung sollte man außerdem zu eng anliegende Kleidungsstücke vermeiden, denn auch durch Reibung sind Hautirritationen vorprogrammiert. Im Idealfall erholt sich die Haut übrigens während der Nachtruhe.

Wann ist von einer Epilation abzuraten?

Selbst bei einer sehr sorgfältigen Vor- und Nachsorge und mit einem extra sanft arbeitenden Epilierer kann es zu unschönen Nebenerscheinungen kommen. Betroffen sind vor allem Menschen mit einer extrem sensiblen Haut und mit verschiedenen Hauterkrankungen. Es versteht sich wohl von selbst, dass beispielsweise Leute mit Neurodermitis oder starker Akne nicht epilieren sollten. Auch bei Krampfadern oder bei Warzenbefall sollte man unbedingt die Finger vom Epilierer lassen.

Zusammenfassende Übersicht über alle Fragen vor dem Kauf

  • Welche Körperstellen möchte ich epilieren?
  • Wie schmerzempfindlich bin ich?
  • Welche Ausstattungsmerkmale soll der Epilierer haben?
  • Wie hoch ist mein maximales Budget für einen Epilierer?
  • Habe ich Hauterkrankungen oder neige ich schnell zu Hautirritationen?
  • Möchte ich mit oder ohne Kabel epilieren?
  • Welche Akkulaufzeit reicht für meine Bedürfnisse aus?
  • Soll der Epilierer komplett wasserdicht sein?
  • Welche Aufsätze benötige ich?
  • Über wie viel Leistung soll der Epilierer mindestens verfügen?
  • Zu welcher Tageszeit möchte ich epilieren?

Veröffentlicht von Christian

Finde mich bei: Google+ oder Twitter. Ich freue mich über Feedback zum Inhalt oder dem Aufbau der Seite. Kontakt